EDIUS 9.4 Report von ComWeb

Geschrieben von Fred de Vries am in Allgemein, Blog: Video Software, News: Video

EDIUS 9.4

EDIUS 9.4 ist Raus und es gibt Neuigkeiten

Grass Valley hat die Version EDIUS 9.40 der Schnittlösung EDIUS veröffentlicht. Dieses EDIUS 9.4 in der PRO oder Workgroups Version ist für EDIUS 9 Anwender wie immer kostenlos. Es sind auch wieder in EDIUS 9.40 neue Funktionen und Verbesserungen, die den Workflow von EDIUS 9 – Anwendern erheblich optimieren und beschleunigen.

Neu in EDIUS 9.40:

1.   Apple ProRes Export und ProRes Raw Import
2.   Erweiterte Multicam Funktion mit neuen Synchronisationsoptionen
(inkl. der Ankündigung der bald erscheinenden Audio Sync Option)
3.   Optimierte und einfach zu verwendende HDR-SDR Konvertierung mit Soft-Clip Funktion
4.   Optimierter Masken Motion Tracker
5.   Import/Export von Closed Captioning Untertiteln inkl. Einbrennen ins Video
6.   Gaußsche Unschärfe mit 0,1% Schritten
7.   Neuer schneller H.265 Software Decoder für eine optimierte Verarbeitung von HEVC Material
8.   Unterstützung der neuesten Intel QuickSync Technologie für Prozessoren wie i7-9700K oder i9-9900K zur H.264/H.265 Beschleunigung

Darüber hinaus bietet EDIUS 9.40 eine Vielzahl weiterer Funktionen wie Unterstützung für den Import neuer Formate für Sony Venice Raw, Panasonic P2 8K und schnellere Canon Cinema Raw Light Verarbeitung sowie Unterstützung für den Export neuer Formate für H.264/H.265 als MOV.

Was gefällt uns in EDIUS 9.4?

Bis jetzt, 2 Wochen nach der Veröffentlichung, viel neues, nur aber nichts was mich umhaut!

Apple ProRes Export und ProRes Raw Import

EDIUS 9.4 bestes Feature, das neu hinzugekommen ist, ist der Import von ProRes RAW und der verbesserte Export von Apple ProRes. Das habe ich auf meinem Mac ausprobiert und das funktioniert jetzt ohne Probleme mit EDIUS und Final Cut. (wollte das nur wissen). Auch ist dies natürlich etwas, was für alle ATOMOS Anwender einen enormen Sprung in die richtige Richtung macht. Dieses werden die meisten ´normalen` Anwender als positiv empfinden, weil viele hiervon auch Gebrauch machen können.

Erweiterte Multicam Funktion 

Bis jetzt naja, klar, wenn ich mit mehreren GH5 oder anderen Kameras arbeite, die so etwas unterstützen mag das sehr gut sein, aber wenn wir ehrlich sind, wir warten natürlich auf die Audio Synchronität. Mit dieser Funktion brauchen wir dann kein Plural Eyes mehr (ok, ich hoffe das) was letztlich für mich ein enormer Schritt nach vorne ist.

EDIUS 9.4 mit HDR-SDR Konvertierung 

Ich finde, das hört sich sehr gut an, aber bitte es wäre schön, wenn wir hierzu etwas mehr wissen können als nur die 2 Minute Erklärung in einem Film von der Messe. Ich habe das Prinzip verstanden. Aber ich habe jetzt, wo ich es ausprobiert habe, mehr Fragen als Antworten bekommen. Und da es neu ist und einmalig, wäre es nicht schlecht, hierfür einen extra Podcast oder ein extra Kapitel im Handbuch dafür zu machen (am beste beide)

Optimierter Masken Motion Tracker

Erweiterungen wie z.B. SDR und HDR lassen sich mit EDIUS 9.4 leicht konvertieren ohne  hässliche Highlights in hellen Bereichen. Überbelichtungen werden durch Soft-Clip automatisch angepasst. Das funktioniert auch umgekehrt von SDR zu HDR. Neutral, habe es selber noch nicht ausprobiert aber ist natürlich immer gut, allerdings warte ich immer noch auf einige andere Lösungen in Bezug auf Tracking mit EDIUS 9.

Import/Export von Closed Captioning Untertiteln 

Kann sein, dass es für bestimmte Anwender, die mit Übersetzungen arbeiten müssen, wichtig ist. Deshalb aber bei mir nur schön zu wissen. Ich denke, dass die Möglichkeit, den Timecode beim Export jetzt mitgeben zu können, auch aus dieser Ecke kommt. Allerdings wäre gerade hierbei wichtig, dass dieser Timecode frei platzierbar wäre.

Gaußsche Unschärfe mit 0,1% Schritten

Die EDIUS Filter – Gaußsche Unschärfe kann man jetzt in 0.1% Schritten einstellen. Für mich nach der ProRES die wichtigste Änderung. Weil diese Funktion sehr wohl sichtbar bessere Ergebnisse bringt und für jeden wichtig ist.

Neuer schneller H.265 Software Decoder 

Der H.265/HEC-Decoder (zum Lesen) von Videoclips wurde von den Entwicklern komplett neu programmiert (top!). Dank dem neuen Software-Decoder lassen sich auch H.265/HEC-Aufnahmen auf Systemen flüssig wiedergeben, die kein Intel® Quick Sync Video Hardware-Kodierer besitzen (CPU mit GPU). Wichtig und auch notwendig, hier werde ich aber noch testen. Der Export auf den aktuellen i9 9900K ist jedenfalls nicht schneller geworden. Wir werden aber mit Sicherheit hier weitere Tests machen.

Unterstützung der neuesten Intel QuickSync Technologie 

Supi ! Aber wenn ich ehrlich bin, das geht auch mit EDIUS 9.3? Hier ist das Problem INTEL und BIOS. Was aber definitiv hier interessant ist, könnt ihr in unserem Video bezüglich EDIUS 9.4 anschauen.

Es sind also meistens wieder Anpassungen für sehr professionelle Anwender und weniger für den gehobenen Amateur oder normalen EDIUS User. Ich hoffe, dass demnächst hier etwas mehr gemacht wird in dieser Richtung.

Was gibt es noch in EDIUS 9.4

EDIUS 9.4 ist bei H.264 Beschleunigung erheblich schneller im Vergleich zu EDIUS 9.3. Wir zeigen in unserem Video, was das genau bedeutet. Grundsätzlich können wir aber sagen, dass der QuickSync Bereich hier nicht dazu beiträgt, sondern diese Beschleunigung kommt von den CPU Kernen. Und ich kann nur sagen, das hat sich schon wieder gelohnt. Haben wir schon bei dem ersten EDIUS 9 Video dies als Sensation gefeiert, können wir das jetzt eigentlich wieder. Vor allem die langwierigen 10Bit Berechnungen sind erheblich gesteigert. Allerdings bis jetzt nur bei H.264 Material und nicht bei H.265 Material. Auch ProRes und anderen Formate werden schneller berechnet!

Auch haben wir für die neuen CPUs herausgefunden dass der Intel- Treiber auch aktiv ist wenn kein Monitor mehr angeschlossen ist. Auch dies ist genial, weil dies vor allem die Bedienung und Installation erleichtert.

Was ist sonst noch wichtig für Sie?

Auf der NAB 2019 produzierte magic multi media, der europäische Distributor für EDIUS, einen Videoreport der alle wichtigen Funktionen und Verbesserungen präsentiert. Sie finden diesen Bericht und viele weitere wertvolle Informationen, Zugang zu kostenlosen Tutorials, Podcasts, das EDIUS Benutzerforum und Updates sowie eine kostenlose EDIUS-Testversion unter www.EDIUS.DE.

Bitte denken Sie an das zusätzliche Effektenpaket ProDAD Vitascene 3LE, welches Sie bis Ende Mai beim Kauf der EDIUS 9.4 erwerben (regulärer Preis 199€ UVP) als kostenlosen Bonus. Diese Aktion gilt für alle Versionen von EDIUS Pro 9 und Workgroup 9: Vollversion, Upgrade, Jump Upgrade, Jump 2 Upgrade und EDU.

Guter Ton im Videofilm – kostenloser Seminar

Geschrieben von Fred de Vries am in Allgemein, News: Video

Guter Ton im Videofilm wichtig?

Guter Ton im Videofilm ist genau so wichtig wie die der Filmszenen im Videoschnitt. Dieses möchte der Foto-Film-Club Bayer Uerdingen in zusammenarbeit mit uns, anhand von einem Seminarabend vermitteln. Thema: „Was können Audio und Audiofilter für die Gesamtstimmung eines Filmes leisten?“

Wissen Sie schon alles was Audio angeht im Videoschnitt.

Hier gibt es reichlich Tipps & Tricks bezüglich der Hardware und der Software.
Das ein guter Ton im Videofilm wichtig ist wissen wir eigentlich alle. Wir wissen aber auch das die Audio-Welt genau so undurchsichtig ist wie unsere Video Welt. 
Am schönste ist das doch, wenn uns einer alles zeigt und auf Problemen hinweist.
Am Beispiel des weit verbreiteten kostenfreien Audioprogramms „Audiacity„ wird Frederik de Vries
auf die Tongestaltung bei der Nachbearbeitung von Videofilmen eingehen. Besonderer Wert wird auf den Einsatz der wichtigsten Audiofilter gelegt. Praktische Tipps zu Problemlösungen werden gegeben.
Referent ist Frederik de Vries von der Firma ComWeb

Weitere Informationen finden Sie HIER

Die Einladung richtet sich bevorzugt an interessierte Amateure. Eintritt frei!
Dienstag, 28.5.2019, 19:00 Uhr.
Covestro Sportpark, Löschenhofweg 70, Albert-Olbermann-Haus
47829 Krefeld.

www.fcc-bayer-uerdingen.de

Guter Ton im Videofilm

Intel QuickSync und Videoschnitt im Vergleichtest

Geschrieben von Fred de Vries am in Blog: Video Hardware, Blog: Video Software, News: Video

Intel QuickSync und Videoschnitt mit Test Reihe

Intel QuickSync und Videoschnitt mit Test für die wichtigste Videoschnittsoftware, die in Deutschland verkauft werden. Die Leute, die ComWeb schon länger beobachten und hier meine ich YouTube, wissen, dass wir mit einer neuen Reihe angefangen haben. Nämlich Intel QuickSync und Videoschnitt allgemein. Bis zu 430% schnellerer Videoschnitt ist möglich nach heutigem Stand, wenn Sie diese unscheinbare Funktion einschalten. Wir denken Interessant genug sich damit zu beschäftigen.

Hierbei geht es nicht nur um EDIUS, sondern wir wollen im Allgemeinen die meistverkaufte Schnitt Software anschauen inwieweit diese mit Intel QuickSync zurechtkommen. Angefangen haben wir dabei mit Pinnacle Studio 22. Dieser Test besteht aus 2 Teilen. In dem ersten Teil werden wir die Umgebung anschauen und bekanntgeben was einzustellen ist für eine perfekte Videoschnitt Umgebung vom jeweiligen Programm. Zusätzlich wird auch gleich gezeigt wie viel Unterschied das ausmacht. Lohnt es sich hier mit Intel QuickSync zu arbeiten oder ist vielleicht NVIDIA CUDA die bessere Wahl?

Im zweite Teil ist dann immer die 4K UHD Bearbeitung dran.
Wo wir immer versuchen das Maximale raus zu bekommen.

Hierbei haben wir bewusst auf normale Video Clips gesetzt, damit wir allen auch erfahren wie schnell die Programme wirklich sind.  

Intel QuickSync und Videoschnitt mit was?

Was haben wir vor? Nun da wir etwas bekannter geworden ist zeigt sich, dass wir nicht nur mit EDIUS Kunde zu tun haben. Natürlich liegt da noch immer unserer Hauptmerkmal. Auch Anwender die mit anderen Schnittprogramme wie Pinnacle, Cyberlink, Adobe oder MAGIX arbeiten, kommen zu uns, um Rechner von der PC VideoLine Reihe bauen zu lassen.
Hierbei haben wir bemerkt, dass diese Leute gar nicht mit Intel QuickSync arbeiten, obwohl Sie es eigentlich könnten.  

Das ist natürlich sehr, sehr schade und deshalb haben wir beschlossen hier unseren Fokus am Anfang 2019 zu legen, weil das natürlich etwas ist was enorme Geschwindigkeiten mit sich bringen kann, wenn es unterstützt wird. Grass Valley EDIUS ist zwar eines der ältesten Programme das QuickSync unterstützen, aber inzwischen bei lange nicht das Einzige. Damit auch die Leute, die mit eben diesen anderen Schnitt Programmen arbeiten das benutzen können, haben wir beschlossen diese Reihe zu machen.

Nicht nur EDIUS 9!

Übrigens mal über den Tellerrand zu schauen ist auch hilfreich, damit Sie sehen wo steht mein eigenes Videoschnitt Programm in Vergleich? Dabei ist aber zu berücksichtigen, dass hier natürlich nicht unser super Material genommen werden kann, welches wir in unserem EDIUS Test benutzen. Zum Beispiel bei der YouTube Video 4K/UHD Test in EDIUS ist es so, dass dieser Test leider nur in EDIUS funktioniert. Das kommt weil alle andere Schnitt Software Produkte, bis heute nicht in der Lage sind alle Video Clips die wir ausgewählt haben, darzustellen.
Das bedeutet nur in EDIUS funktioniert dieser 4K/UHD Test!

Das nützt uns nix wenn wir alle Videoschnitt Software Produkten vergleichbar gegeneinander testen wollen, deshalb haben wir hier beschlossen ganz normales Standardmaterial zu nehmen. Die meisten von uns werden mit Sicherheit zu Hause auch ähnliches verwenden und nicht nur das Profimaterial, was wir gerne nehmen. Deshalb sind die Anforderungen von dem Rechner natürlich auch deutlich geringer, als das was wir bei unserem Test sonst immer brauchen. Darum ist dieser Test realistischer für die meiste normale Videoanwender. Auch gibt dieser Test Reihe eine bessere Übersicht zu den einzelnen Videoschnitt Programmen. Deshalb auch Intel QuickSync und Videoschnitt.

Qualitätsstufen bei Intel QuickSync

Eine Warnung muss ich trotzdem geben, weil es ist nicht zu vernachlässige. es gibt unterschiedliche Qualitäten in der Export. Dies werden wir aber merken, wenn ich zum Beispiel MAGIX Video deluxe Premium teste. Wenn ich MAGIX Video deluxe teste, werden wir dann auch Qualitätsstufen einstellen können. Etwas was bei einfachen Programmen wie Pinnacle und Cyberlink leider nicht möglich ist. Sachen wie variable Bitraten und unbegrenzter Einstellungen sind hier nicht gegeben, erst recht nicht Spezialitäten wie es sie bei Grass Valley EDIUS oder andere sehr gute Programmen gibt, wie gehobene Codec,etc.

Dies werde ich aber in der Reihe auch explizit erwähnen, wenn es dann soweit ist. Ja wie gesagt für die Videoschnitt Anwender ist es natürlich eine sehr interessante Reihe. Auch denke ich, dass jeder hier einiges lernen kann. In jeder Video gebe ich andere hilfreiche Hinweise!
Für die Leute, die wirklich noch nicht mit QuickSync arbeiten, ist es eine enorme Beschleunigung und deshalb hoffen wir, dass dieser Video Test Reihe einiges verbessern wird in unserer Videolandschaft.

PC VideoLine mit QuickSync

Für diejenigen, denen das alles zu viel ist, haben wir natürlich unseren bekannten rundum Service, wenn es um neuer Rechner geht. Aber auch für die Leute, die schon bestehende Rechner haben und  sich verbessern wollen. Manchmal ist nur eben ein QuickSync notwendig um 4-fache Beschleunigung in seinem Rechner zu erreichen und wenn dann auch noch eine SSD als Windows Start Festplatte eingebaut wird, kommt eigentlich sehr schnell ein neuer Rechner als Kauf nicht mehr in Frage.
Wenn doch, wir müssen ja immer verkaufen, Ich lege hier mal einen Link dabei zu unseren aktuellen Angeboten damit auch sie auf ein unserer PC VideoLine Schnittsystemen arbeiten können.

Was ist Intel QuickSync für Videoschnitt?

Wir haben in Laufe der Zeit schon öfters über QuickSync gesprochen. Allerdings war das aber immer gedacht für unsere beste Videoschnitt Software, die wir im Programm haben, nämlich Grass Valley EDIUS. Die letzte Aufklärung war aber schon etwas länger her und deshalb haben wir jetzt einen neuen Film für Intel QuickSync mit Windows 10 gemacht. Hier versuchen wir Ihnen Schritt für Schritt eine Anleitung zu geben was wichtig ist und was Sie nicht machen dürfen. Dieser VideoClip dient als Basis für alle Videoschnitt Programme, welche wir in diesem Test anschauen werden.

Pinnacle Studio 22

Angefangen haben wir unsere Reihe mit Pinnacle Studio 22 von Corel. Dieses ist vor allem wegen seiner einfachen Handhabung bekannt und beliebt. Leider durch die vielen neuen und alten Besitzer ein wenig in Verruf geraten. Es gab sehr viele neue Versionen, die mehr schlecht als gut zu bezeichnen waren. Seitdem es aber wieder bei Corel gelandet ist, wird auch wieder Wert gelegt auf Stabilität. Zumindest was den Basis Schnitt angeht, kann ich dieses auch bestätigen. Und durch die Integrierung von sowohl der CUDA Beschleunigung, als mit der Intel QuickSync Beschleunigung ist es sogar schnell geworden.

   

Cyberlink Powerproducer 17

Nun haben wir auch Cyberlink Powerproducer in die Zange genommen. Allerdings mit sehr guten Ergebnissen. Ich erwarte sogar, dass dieser EDIUS schlagen wird, wenn es um Geschwindigkeit geht. Natürlich nicht vergessen, auch Qualität ist wichtig! Grass Valley EDIUS 9 kommt aber erst später an die Reihe.

Eine sehr schöne Funktion bei der Cyberlink Schnittsoftware ist die SVRT Funktion. Was es ist? Wir haben auch diese Funktion in unserem YouTube Video erklären.

   

MAGIX Video deluxe Premium

MAGIX ist mit sicherheit einer der meist verkaufte Schnitt Software Programmen die es gibt. Mit MAGIX Video Deluxe 2019 Premium haben wir als erste die meistverkaufte Version von dieser Firma unter die Lupe genommen. Gefallen hat das dieser Software trotz seiner sehr gute Preis/Leistung viel Wert auf Qualität gelegt hat. Hier sehen wir zum erste mal viele Möglichkeiten der Einstellungen die weit über das hinaus geht was Pinnacle und Cyberlink uns erlaubt haben. Negativ ist das MAGIX kein CUDA unterstutzt und Kunde alles bezahlen läßt wenn es um Hotline geht. Aber immerhin man erreicht jemand wenn der Zahlung kein Problem darstellt und email geht auch.

Leider gibt es aber kleine Problemen, welche wir aber in der Video auch besprechen.

video-deluxe-2017-0580x0222

 

Betreiber:

ComWeb.de Logo

D 44799 Bochum
Biermannsweg 15

Tel.: 0234 973 14 15

Kontakt per eMail: Info@ComWeb.de oder über unser Kontaktformular

Anfahrt:

Anfahrt zur Firma ComWeb e.K.

Mit Klick auf die Grafik gelangen Sie zum Lageplan.

Um die optimale Funktionsweise unserer Website ComWeb.de sicherzustellen, werden sogenannte Cookies eingesetzt.
Durch das Fortsetzen dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Ihre Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surfergebnis möglich zu machen.
Um unsere Website ComWeb.de ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen weiter zu verwenden, "Schliessen" Sie diese Information und klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dadurch erklären Sie sich mit diesen Einstellungen einverstanden.

Wir, die Firma ComWeb e.K. respektieren und schützen die Privatsphäre unserer Kunden und der Besucher unserer Website ComWeb.de.
Unsere Website kann in der Regel von jedem besucht werden ohne sich speziell identifizieren zu müssen, oder private Informationen abzugeben.
Auf unserer Website ComWeb.de werden Cookies verwendet, um Ihnen eine einfache Navigation durch unseren Internetauftritt zur ermöglichen.
Cookies sind Informationen in kleinen Textdateien, die auf Ihrem Gerätespeicher abgelegt werden. Diese Cookies werden vom Webserver von ComWeb.de bei Ihren Besuchen auf unserer Website wieder erkannt.

Schließen