Archiv für September, 2018

Canon XF705 – Canon zeigt neuen Camcorder IBC 2018

Geschrieben von Fred de Vries am in Allgemein, Angebots NEWS, Blog: Video Hardware, News: Video

Canon XF705

Canon XF705 – Canon zeigt neuen Camcorder

Canon zeigt auf der IBC in Amsterdam den neuen Canon XF705, ein neuer Henkelmann aus der XF-Reihe.

Canon-XF-Reihe

Das schöne mal zuerst: Die Canon XF705 kann 4K-Material in UHD 50p 4:2:2 in 10-Bit-Farbtiefe auf normalen SDXC-Karten aufnehmen. Und das inkl. HDR Aufzeichnung. Der eingebaute 1,0-Zoll CMOS-Sensor sorgt im Zusammenspiel mit dem DIGIC DV6 Prozessor für ein verbessertes Rauschverhalten.  Die Canon XF705 hat einen 15-fach optischem Zoom, bei einer maximalen Lichtstärke von 1:2,8. Das Weitwinkelobjektiv hat eine Brennweite von 25,5 mm.

Canon XF705 Autofocus

Bei der Bedienung der Canon XF705 gibt es auch schöne nützliche Neuerungen wie die der drei Objektivringe mit Endanschlägen, neue Streaming- Möglichkeiten über 12G-SDI und IP (Netzwerk) und einen einzigartigen Canon Dual Pixel CMOS- AF. Dies ermöglicht einen präzisen und schnellen Autofokus mit Touch-Fokus-Steuerung, Gesichtserkennung und Objektverfolgung, auch für manuelle Fokussierung.

Abgerundet das Ganze durch ein 4K-Objektiv der Canon L mit eben 15-fachem optischem Zoom. Auch für eine gute Handhabung ist vorgesorgt mit einem 5-Axen- Optical- Image- Stabilisator.

Das Ganze ist trotzdem immer noch eine „traditionelle“ Videokamera mit Beibehaltung des klassischen Looks und feeling. Das Objektiv ist dabei wieder integriert in den Body, wodurch natürlich die ganze Einheit aufeinander abgestimmt ist.

Canon XF705 mit XF-HEVC

Damit die Canon XF705 überhaupt 4K-Material in UHD 50p 4:2:2 in 10-Bit-Farbtiefe auf normalen SD-Karten aufnehmen kann, hat Canon das Format XF-HEVC entwickelt. Basierend auf HEVC, auch H.265 genannt, nutz Canon als Container das MXF-Format

HEVC, High Efficiency Video Codec, ist eine Kodierungstechnologie, die etwa doppelt so effizient ist wie das herkömmliche H.264/AVC. Durch den Einsatz von XF-HEVC optimiert die XF705 die Verarbeitung von 4K UHD-Daten und bietet die Möglichkeit, hochwertiges 4K-Material in UHD 50p 4:2:2 in 10-Bit-Farbtiefe direkt auf handelsüblichen SD-Karten aufzuzeichnen.

Das bedeutet, dass Sie 4K inklusive HDR mit nur doppelt so viel Speicher aufnehmen können wie man für HD in H.264 benötigt anstatt viermal. Und nicht vergessen, dass es immer die Kodierung ist, die das Schwierigste ist, die aber hier durch die Kamera gemacht wird. Für die Dekodierung können Sie erwarten, dass dies in vielen NLEs kurz nach dem Start unterstützt wird, wie wir erwarten würden.

Die meisten bekannten Namen in der NLE-Software, darunter Adobe, Avid und Blackmagic, Apple und Grass Valley haben bereits die Unterstützung für XF-HEVC bestätigt. Allerdings kann ich hier von unserer Seite jetzt schon warnen, so schön wie diese Möglichkeit ist, Sie ist sogar für eine moderne Workstation sehr, sehr anstrengend. Ich denke, bei dieser Preisklasse wäre eine m2-SSD Schnittstelle besser gewesen als der Weiterführung von SD-Karten.

HDR mit der Canon XF705

Hier ist Canon definitiv etwas Gutes gelungen. Intern kann mit der Canon XF705 in Hybrid Log Gamma (HGL) oder in Perceptual Quantisation (PQ) HDR-Format aufgezeichnet werden. Simultane SDR/HDR-Produktionen sind durch eine zeitgleiche Aufnahme von SDR-Signal extern (12G-SDI Schnittstelle) und HDR-Signal auf SD-Karte realisierbar.

Der Canon Camcorder verfügt außerdem über viele HDR-Assistenzfunktionen, die den Anwender bei der Belichtungssteuerung unterstützen. So ist die XF705 ideal für Broadcast- und Videoproduktionsanwendungen und erfüllt die Wünsche aller, die 4K UHD HDR-Videos in einem optimierten Produktionsablauf aufnehmen möchten.

Canon XF705 mit CMOS-Sensor

Mutig und in meinen Augen aber der richtige Weg. Die Canon XF705 verfügt über einen größeren 1,0-Zoll-Typ CMOS-Sensor. Canon hat die uralte (aber immer noch perfekt gültige) Architektur von drei einfarbigen kleine CMOS-Sensoren für ein einziges Bayer-Filtergerät aufgegeben.
Obwohl es immer noch Vorteile mit Dreifach-Sensorkameras gibt (z.B. keine Notwendigkeit, die Farbe zu entfernen und wohl eine reinere Farbe), ist die Herstellung kompliziert und macht die Kamera größer.

Die Canon XF705 kann mit seinem Canon 1,0-Zoll 4K UHD CMOS-Bildsensor, 4K UHD-Videoaufnahmen bei 60p und Zeitlupenaufnahmen bis zu 120fps in Full HD machen

Um die präzise Fokussierung mit dem größeren 1,0-Zoll-Typ CMOS-Sensor zu vereinfachen, verfügt die XF705 auch über den einzigartigen Canon Dual Pixel CMOS AF. Dies ermöglicht einen präzisen und schnellen Autofokus mit Touch-Fokus-Steuerung, Gesichtserkennung und Objektverfolgung.

Der Dual Pixel Focus Guide bietet auch eine visuelle Unterstützung bei der manuellen Fokussierung in schwierigen Motivsituationen.

Canon XF705 mit 5-Achsen Bildstabilisierung

Die Camcorder XF705 verfügt außerdem über ein 5-Achsen-System zur optischen Bildstabilisierung (IS) mit drei Bildstabilisierungsmodi: Standard, dynamisch und leistungsstark. Im Standard IS-Modus wird der Stabilisierungswinkel unabhängig von der Zoom-Vergrößerung konstant gehalten. Der dynamische IS-Modus erweitert den Stabilisierungsbereich am weiten Ende der Brennweite und ermöglicht eine Bildstabilisierung bei Aufnahmen während des Gehens. Der Powered IS-Modus hilft bei der Stabilisierung im Niederfrequenzbereich am Tele-End und sollte ausschließlich für Festpunktaufnahmen (am beste Stativ) verwendet werden, bei denen kein Schwenken erforderlich ist.

FAZIT Canon FX705

Die Canon XF705 soll ab Januar 2019 zum Preis von 6.999 EUR inkl. MwSt. verfügbar sein. 

MUTIG! Ein Paar Entwicklungen, die wir zurzeit leider nur auf dem Papier verfolgen können, weil die Kamera erst nächstes Jahr in den Handel kommt, sind wirklich spannend und gut. Endlich wieder eine Kamera, der das macht, was ich seit Jahren haben will.
4K mit 50p/60p (wobei ich hoffe, auch in Europa 60p zu benutzen), 4:2:2 und sogar 2 unterschiedliche HDR Standards werden unterstützt (wieso kann sich die Industrie auch nie einigen). Super auch die CMOS- Wandlung auf einem Canon 1Zoll CMOS, Slomo von 120p in HD – und -und -und…

Und trotzdem, ich bin nicht zufrieden.
Da wäre der Preis. Auch wenn es für Canon eine Super Kamera ist, bekomme ich bei diesem Preis ein schlechtes Gewissen, diese Kamera zu verkaufen. Erst recht, wenn ich sehe, dass sie mit HEVC als Codec verkauft wird. Das, was Canon als revolutionär verkauft (ist es ja auch, kenne sonst keine, die das in dieser Klasse macht) habe ich meine Zweifel mit diesem Codec. Hier gibt es bei der Bearbeitung mit dem Computer nachher das große Erwachen. Dieser Codec braucht viel, viel länger bei der Bearbeitung auf der Timeline. Native Bearbeitung wird jeden Rechner an seine Grenzen bringen. Ich lasse mich da aber gerne von Canon anders überzeugen, aber vorstellen kann ich mir nur, dass Sie die gleiche Summe nochmals für eine passende Workstation brauchen! Erst recht, wenn man bedenkt, dass die neuen NACHFOLGER von HEVC schon in die Startlöchern stehen.

Auch negativ zu vermerken ist, dass andere Codecs als der HEVC Codec am Anfang gar nicht mitgeliefert werden. H.264 wird dann irgendwann mal als BIOS- Update nachgeliefert. Hier sehe ich den Endkunden wieder als Versuchsperson. Canon hat das doch nicht nötig – oder?

Lieferumfang

  • Canon XF705 Camcorder
  • Objektivkappe
  • Objektiv-Sonnenblende
  • Mic Holder mit Schrauben
  • Schultergurt (SS-1200)
  • Wireless Controller (WL-D6000)
  • CR2025 Lithium Batterie
  • kompakter Stromadapter (CA-CP200L)
  • AC Kabel
  • Canon BP-A30 Akku
  • Akkulader (CG-A20)

Neat Video 4.8 mit neue Unterstützung von Video Software

Geschrieben von Fred de Vries am in Allgemein, Blog: Video Software

Neat Video 4.8

Neat Video 4.8 veröffentlicht

Neat Video 4.8 veröffentlicht. Die Plug-Ins für Neat Video v4 wurden auf Version 4.8 aktualisiert, mit zusätzlicher Unterstützung für mehrere neue Versionen von Videoschnitt Programmen und neue GPUs.

Wenn Sie schon mit NEAT Video 4.7 arbeiten, gibt es kein zwingende Grund für Sie, dieser Update zu machen, außer einer der genannte große Änderungen trifft auf Ihnen und Ihre Videoschnitt Umgebung zu.

Für alle haben wir anschließend noch ein Workflow für Drohne Anwender 😊

Neat Video 4.8 UPDATE:

Neat Video 4.8 Unterstützung für neue Videoschnitt Software hinzugefügt:

After Effects CC 2018 (das letzte Update)

Premiere Pro CC 2018 (das neueste Update)

Avid Media Komponist 2018

VirtualDub2

Sony Catalyst Edition 2018

Neat Video 4.8 Unterstützung für neue Versionen von OpenFX-Host-Anwendungen hinzugefügt:

DaVinci Resolve 15

Scratch 9 (unter Windows und Mac)

HitFilm Pro 9 / 8 / 7 (für Windows und Mac)

Neat Video 4.8 Unterstützung für neue Versionen von Magix hinzugefügt:

Leider ist noch nicht geklärt welche Preisen und was wir verkaufen dürfen.

Magix Video Pro X (X10 / X9)

Movie Edit Pro 2019 bearbeiten

Magix Video Deluxe 2019

Unterstützung für neue Versionen von Vegas-Anwendungen wurde hinzugefügt:

Vegas Pro 16

Vegas Movie Studio (Platin/Suite) 15

Vorläufiger Support für Pinnacle Studio 22 (Custom Build nur auf Anfrage bei neat selber erhältlich)

Verbesserte Kompatibilität von Neat Video 4.8 mit AMD-Grafikprozessoren:

Unterstützung für Radeon RX 540 / 540X / 550 / 550 / 550X (Windows und Linux) wurde hinzugefügt.

Unterstützung für Radeon Pro WX 2100 / 3100 (Windows und Linux) wurde hinzugefügt.

Verbesserte Unterstützung für AMD R9 290 (Windows und Linux)

Unterstützung für Radeon Pro WX 9100 (Mac) hinzugefügt

Verbesserte Unterstützung für AMD Vega Frontier Edition (Mac)

Kosmetische Verbesserungen in der grafischen Umgebung

Mehrere kleinere Fehler wurden behoben.

 

Aktualisierte Neat Video 4.8 Plug-Ins herunterladen

Neat Video Version 4.8 ist ein weiterer Schritt nach vorne bei der Verbesserung der Rauschunterdrückung. Dieses Update ist für lizenzierte Benutzer der Version 4 von Neat Video kostenlos.

Um auf eine neuere Version von Neat Video zu aktualisieren, gehen Sie zur Seite Meine Produkte bei Neat Video auf der Internet Seite.

Wenn Sie noch keine v4-Lizenz erworben haben, probieren Sie bitte die Demo-Editionen der Neat Video v4-Plugins aus.

 

Video-Tutorial für Neat Video 4.8

Bitte beachten Sie die Video-Tutorials, um mit der Verwendung von Neat Video v4 zu beginnen. Sie werden Ihnen auch helfen, Ihre Ergebnisse zu verbessern.

Bitte sehen Sie dieser Film in HD 1920×1080 in YouTube an. Sie ist zwar in Englisch, aber Sie zeigt sehr schön den möglichen Problemen und die passenden Lösungen. Aber erst Lesen Sie unsere Erklärungen, frei übersetzt, von diesem Film, damit Sie auch wissen, was gezeigt wird.

In diesem Video erfahren Sie mehr über die häufigsten Probleme, auf die Filmemacher bei der Arbeit mit Drohnen stoßen, und wie man mit ihnen umgeht. Dieses Video ist nicht in Neat Video 4.8 erstellt sondern in Neat Video 4.7, es gibt jedoch keine Unterschieden.

PROBLEME und LÖSUNGEN für Drohne Aufnahme:

  1. Videorauschen in Drohnenaufnahmen

Hohe Intensität von Video-Rauschen in Videos, die beispielsweise von DJI Mavic Pro oder DJI Phantom aufgenommen wurden, ist nur eine Einschränkung der Kamera. Es kann mit schwachem Licht nicht gut genug umgehen, was bedeutet, dass selbst Videos mit niedrigem ISO-Wert ziemlich verrauscht sind.

Empfehlungen

Öffnen Sie einfach Ihr Video in Ihrer bevorzugten Videobearbeitungssoftware, wählen Sie einen Keyframe und erstellen Sie ein Rauschprofil, optimieren Sie den Rauschpegel mit dem Noise Level Tuning Assist. Passen Sie dann andere Filtereinstellungen nach Ihren Wünschen an.

  1. Wie man das Flimmern im Drohnenvideo behebt

Flickern sieht so aus, als ob das Video plötzlich die Helligkeit ändert und auch die Details jedes 8. Frame leicht springen.

Um das Frame-Flackern (1) zu entfernen, erstellen Sie das Rauschprofil mit einem Schlüsselbild und wenden Sie dann (2) die stärkste temporäre Auswertung mit dem größten Radius von 5 Bildern an.

Der einfachste Weg, einen Schlüsselbild zu finden, ist, sich die „Lumetri Scopes“ (Anmerkung: hier in Adobe gezeigt, andere Programmen haben andere Scopes) anzusehen, während Sie in der Timeline Ihrer Videobearbeitungssoftware von einem Bild zum anderen wechseln. Sobald Sie einen Schlüsselbild gefunden haben, öffnen Sie Neat Video und erstellen Sie ein Rauschprofil auf diesem Bild. Stellen Sie dann den Filter-Radius auf 5 ein.

  1. Kompressions-Artefakte

Codecs, die zum Komprimieren von Drohnenvideos verwendet werden, verursachen nicht nur Flimmerprobleme, sondern bringen auch blockartige Kompressionsartefakte in das Bild. Sie fallen meist auf, wenn das Bild sehr detailreich ist. Wenn Sie in einem solchen Clip einen Schlüsselbild finden und dann einen Frame vorwärts bewegen, sehen Sie einige zusätzliche Kompressionsartefakte, die wie verschwommene Blöcke aussehen.

Um Kompressionsartefakte zu minimieren, erstellen Sie (1) ein Rauschprofil mit einem Schlüsselbild und wenden Sie dann (2) die stärkste zeitliche Verarbeitung mit dem größten Radius von 5 Bildern an. Darüber hinaus deaktivieren Sie (3) den Spatial Filter.

  1. Weiche Flecken im Schatten

Dies geschieht, wenn Sie Schärfen 0 und darunter in den Kameraeinstellungen einstellen. Das Schärfen ist mit der Rauschunterdrückung in der Kamera bei den meisten gängigen Drohnen verbunden, darunter DJI Mavic Pro, DJI Mavic Air, DJI Phantom und anderen Drohnen. Negative Schärfung ermöglicht auch die Rauschunterdrückungsfunktion in der Kamera, aber was sie bewirkt, ist weit entfernt von einer qualitativ hochwertigen Rauschunterdrückung. Es verwischt und ruiniert einfach alle Details im Schatten, wo das Videorauschen am stärksten ist.

Um verschwommene Stellen im Schatten zu vermeiden, stellen Sie die Schärfung der Drohne auf +1 oder mehr ein. Dadurch wird das aufgenommene Video etwas körniger, aber Sie können dieses Rauschen mit dem Neat Video Denoiser bereinigen und bessere Ergebnisse erzielen.

Und jetzt viel Spaß mit dieser sehr Interessante Video von Neat Video selber

 

Der passende Artikel dazu finden Sie bei der Firma Neat Video

Neat Blog ➜ https://blog.neatvideo.com/post/drone…

Wenn Sie Neat selber mal probieren wollen, können Sie hier eine Demo Downloaden

Neat Video Free Demo ➜ https://www.neatvideo.com/download?NV…

Mehr Informationen und Preisen finden Sie bei uns HIER!

 

Betreiber:

ComWeb.de Logo

D 44799 Bochum
Biermannsweg 15

Tel.: 0234 973 14 15

Kontakt per eMail: Info@ComWeb.de oder über unser Kontaktformular

Anfahrt:

Anfahrt zur Firma ComWeb e.K.

Mit Klick auf die Grafik gelangen Sie zum Lageplan.

Um die optimale Funktionsweise unserer Website ComWeb.de sicherzustellen, werden sogenannte Cookies eingesetzt.
Durch das Fortsetzen dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Ihre Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surfergebnis möglich zu machen.
Um unsere Website ComWeb.de ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen weiter zu verwenden, "Schliessen" Sie diese Information und klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dadurch erklären Sie sich mit diesen Einstellungen einverstanden.

Wir, die Firma ComWeb e.K. respektieren und schützen die Privatsphäre unserer Kunden und der Besucher unserer Website ComWeb.de.
Unsere Website kann in der Regel von jedem besucht werden ohne sich speziell identifizieren zu müssen, oder private Informationen abzugeben.
Auf unserer Website ComWeb.de werden Cookies verwendet, um Ihnen eine einfache Navigation durch unseren Internetauftritt zur ermöglichen.
Cookies sind Informationen in kleinen Textdateien, die auf Ihrem Gerätespeicher abgelegt werden. Diese Cookies werden vom Webserver von ComWeb.de bei Ihren Besuchen auf unserer Website wieder erkannt.

Schließen