Archiv für September, 2018

Blackmagic RAW ist die Video Zukunft ?

Geschrieben von Fred de Vries am in Allgemein, Blog: Video Software

Blackmagic RAW

Blackmagic RAW ist ein revolutionärer neuer, kostenloser super Codec.

Wie wichtig RAW ist und noch wird, habe ich letztens noch in dem Artikel im April „Video RAW ist die Zukunft?“ ausführlich beschrieben. Hier beschreibe ich auch, warum ich erwarte, dass RAW sich über kurz oder lang wie bei der Bildbearbeitung durchsetzen wird und Standard sein wird. Hier war es Apple ProRes RAW was uns zu diesem Artikel inspiriert hat. Das Problem bei Apple ist aber jetzt schon klar. Es ist nicht kostenlos und funktioniert erst mal nur mit Apple! Apple schränkt damit den Anwenderkreis gewaltig ein.

Anders bei Blackmagic RAW ?

Deshalb freut es mich, dass auch Blackmagic wohl der gleichen Meinung ist wie ich es bin und diese Blackmagic RAW allen zur Verfügung stellt und das ohne die üblichen Gebühren.

Ja, sogar eine SDK für Software Entwickler steht wohl schon zur Verfügung. Blackmagic RAW erlaubt die für RAW übliche volle nachträgliche Kontrolle über ISO, Benutzerfarbräume, Weißabgleich, Sättigung und Kontrast. Außerdem gibt es umfangreichen Metadaten-Support; ja sogar die Metadaten, die man selber anlegt, werden im Meta-Daten Container übernommen. Das bedeutet z.B., dass in der Preview direkt das Endergebnis mit seinen normalen Einstellungen gezeigt werden kann! 
Blackmagic RAW Viewer

Weitere Features sind GPU- und CPU-Beschleunigung, die neue Blackmagic Design Generation 4 Color Science und auch verschiedene Optionen für die Kodier- Methoden „Constant Quality“ oder „Constant Bitrate“. Dank einer kostenfreien SDK Library für Entwickler lässt sich Blackmagic RAW laut Herstelleraussage einfach in jede Software integrieren. Davinci Resolve 15.1 ist hier Vorreiter. Aber ich denke, EDIUS, VLC, Adobe, Vegas u.a. werden schnell folgen. Das heißt einfach, dass die Verbreitung dieser Blackmagic RAW sehr schnell gehen wird.

Wir sind begeistert von Blackmagic RAW?

Ja sind wir, mit Blackmagic RAW gibt es visuell verlustfreie Bilder. Ideal für Workflows mit hohen Auflösungen, hohen Frameraten und High Dynamic Range. Eine verblüffende Bildqualität, weitreichende Metadatenunterstützung und die hochgradig optimierte GPU- und CPU-beschleunigte Verarbeitung machen Blackmagic RAW zum ersten Codec der Welt, der sich gleichermaßen für Akquisition, Postproduktion und die finale Ausgabe eignet. Habe ich schon erwähnt, dass sie Plattform (LINUX-, MAC- und Windows Betriebssystemen) übergreifend und lizenzfrei ist?

RAW mit Viewer Einstellungen RAW ohne Einstellungen

Wahr ist, dass zurzeit nur Blackmagic- Kameras diesen Codec unterstützen, aber angesichts der Offenheit des Blackmagic-Codecs und seiner 12-Bit-Farbpräzision (habe ich ja auch noch nicht erwähnt, sorry) wäre es keineswegs verwunderlich, zu sehen, dass er wie der Standard DNG Raw seinen Weg in externe Camcorder/Recorder findet.

Sicher ist, dass der neue Blackmagic RAW Codec das Rohvideo als Standard für die Aufnahme und Arbeit weiter ins Rampenlicht rücken sollte und nicht nur für besondere Anlässe reserviert ist.

Einige Highlights von Blackmagic RAW will ich noch erwähnen

Blackmagic RAW Komprimierung

Ja das geht und zwar vielseitig und wie ich finde, sehr gut gelöst. Clips werden als Einzeldateien gespeichert und nicht als Bildsequenzen. Das sollte Ihnen natürlich klar sein. Blackmagic RAW bietet zwei Kodier-Methoden: Eine bei konstanter Qualität, die andere bei konstanter Bitrate. Sie selbst entscheiden über die Priorisierung von Bildqualität und Dateigröße und haben mehr Einfluss auf die Produktionskosten.

Constant Bitrate

Hohe Bildqualität und kalkulierbare Dateigrößen. Die vier Varianten für „Constant Bitrate“ von Blackmagic RAW sind 3:1, 5:1, 8:1 und 12:1. Die Auswahl der Kompressionsvarianten mit konstanter Bitrate bietet Ihnen optimale Bilder mit kalkulierbaren, konstanten Dateigrößen. Dies ist z.B. super wichtig, wenn Daten gesendet werden, weil kalkulierbar.

Constant Quality

Die neuen Optionen für „Constant Quality“ bewahren die Bildqualität, da die Datenmenge nach oben hin nicht gedeckelt ist. Demnach werden komplexe Einzelbilder mit einer höheren Datenrate kodiert, um Details und Qualität zu bewahren. Nur „Constant Quality“ gewährleistet, dass das Qualitätsniveau nie leidet. RAW Q0 erzielt bei minimaler Quantisierung die bestmögliche Qualität. RAW Q5 bedient sich gemäßigter Quantisierung für ein effizienteres Encoding und kleinere Dateien.

Blackmagic RAW ist schnell.

Auf einer iMac Pro 18-Kernmaschine behauptet Blackmagic, dass es möglich ist, 18 Streams von UHD-Material (3840×2160) gleichzeitig mit 8:1-Kompression mit dem Codec bei 24fps wiederzugeben. Ich gebe das jetzt mal einfach so weiter, aber das wäre ein super Ergebnis, schon die Hälfte würde mich überzeugen.

Der weltschnellste RAW-Codec maximiert die Rendergeschwindigkeit komplexer Projekte. Im Gegensatz zu konventionellen RAW-Formaten, die langsam und rechenintensiv sind, wurde Blackmagic RAW auch entwickelt, um Ihren Postproduktionsworkflow zu beschleunigen.

Der Codec ist hochgradig optimiert für AVX-, AVX2- und SSE4.1-fähige Prozessoren (aktuelle AMD und Intel CPU), kann mehrere Prozessorkerne ausnutzen und arbeitet über mehr Kern‑CPUs hinweg. Überdies ist Blackmagic RAW ebenfalls GPU-beschleunigt und funktioniert mit Apple Metal, CUDA und OpenCL. Frame‑Decoding und Bildverarbeitung sind schnell. Und so erzielen Sie mit Blackmagic RAW sehr geschmeidige Ergebnisse für Schnitt, Colorgrading und visuelle Effekte in Ihre Schnittsoftware. Umso mehr Cpu’s Sie haben, um so schneller wird das Ganze und das auch in Zukunft, wo wir höhere Datenraten sehen werden von 50/100 und 200 Frames.

Unterstützung Blackmagic RAW

Blackmagic stellt das neue RAW-Format für die Ursa Mini Pro als Public Beta bereits jetzt zum Herunterladen kostenfrei bereit. Wichtig aber ist, es soll auch die neue Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K diesen RAW Codec bekommen, wenn Sie ausgeliefert wird oder kurz danach. Zur Erinnerung: Eine Kamera ab 1369 Euro mit Raw und klein.

Erfahren Sie mehr auf der Blackmagic RAW Seite von Blackmagic, wo Sie auch einige Original-Kameradateien im neuen Format zum Testen herunterladen können. Aber Achtung: Funktioniert zurzeit nur (oder soll ich sagen schon) mit der neue DaVinci Resolve 15.1

Lern DVD Panasonic Lumix GH5 und GH5 LUT-Pack1

Geschrieben von Fred de Vries am in Allgemein, Angebots NEWS

SONDERANGEBOT: Lern DVD Panasonic Lumix GH5 und GH5 LUT-Pack1 Zusammen

Neben der Lern DVD für Panasonic Lumix GH5 gibt es zurzeit das GH5 LUT-Pack Nr. 1 kostenlos dazu. Das Angebot Lern DVD Panasonic Lumix GH5 und GH5 LUT-Pack1 zusammen gilt ab 17 September 2018 und endet am 30 Oktober 2018!

Dieser Sonderangebot Lern DVD Panasonic Lumix GH5 und GH5 LUT-Pack1 Zusammen bekommen Sie auch wenn Sie die Lern DVD Panasonic GH5 als DVD Kaufen, allerdings ist die GH5 LUT-PACK #1 nur als Download zu bekommen, deshalb werden wir in dieser Fall Ihnen die Lern DVD Liefern und für die GH5 LUT-PACK bekommen Sie eine Download Link.

Natürlich ist es wichtig seine Kamera zu kennen, und zwar so gut wie nur möglich. Deshalb ist dieser Lehrgang sehr interessant für Anwender der GH5 und GH5S. Aber natürlich auch für die Leute die mit dem Gedanken Spielen eine Panasonic GH5 zu kaufen, sollten sich dieser Lern DVD für Panasonic Lumix GH5 Kaufen.

Das bietet Ihnen dieser Lernkurs für PC, Mac und Tablets:

• Über 60 Lektionen mit 2 Stunden Gesamtlaufzeit
• Gestochen scharfe Videos in voller Auflösung
• Integrierte Lektionsbeschreibungen
• Setzen von eigenen Lesezeichen
• Suchfunktion zum schnellen Auffinden gewünschter Themenbereiche
• Skalierbares Abspielfenster mit Vollbildfunktion
• Videos kompatibel mit iPad und anderen Tablets

Lern DVD Panasonic Lumix GH5 und GH5 LUT-Pack1 Systemvoraussetzungen:

Lern DVD Panasonic Lumix GH5 und GH5 LUT-Pack1• Windows PC ab 1,6 GHz, min. 512 MB Speicher
• Mac ab OS 10.6.x, min. 512 MB Speicher
• 1920 x 1080 Bildschirmauflösung
• Soundkarte und DVD-Laufwerk

AUTOR

LAUFZEIT

KOMPATIBILITÄT

DOWNLOAD GRÖSS

Martin Flindt

ca. 2 Stunden

Android, iPad, Mac, PC

2,75 GB

Lern DVD Panasonic Lumix GH5 und GH5 LUT-Pack1

Dieses Paket enthält 7 individuell erstellte Look-Up-Tables im .cube Format .

*Die LUTs sind optimiert für Panasonic GH5 V-Log Aufnahmen, lassen sich aber natürlich mit entsprechender Anpassung auch für alle anderen Arten von Videoaufnahmen nutzen.

Hinweis:
Um diese LUTs verwenden zu können, brauchen Sie eine geeignete Videoschnittsoftware, die LUTs im Cube-Format unterstützt (z.B. Davinci Resolve, EDIUS, Adobe Premiere Pro CC, Final Cut etc.) Ich selber finde es mit die beste LUT Sammlung für dieser Kamera und das bei ein unschlagbare Preis!

Panasonic GH5 LUT-Pack #1

In dieser Sonderangebot Lern DVD Panasonic Lumix GH5 und GH5 LUT-Pack1, beinhaltet das GH5 LUT-Pack fotgendes:

• 7 individuell erstellte LUTs im Cube-Format
• Von Kamera-Spezialist Martin Flindt
• Optimiert für Panasonic GH5s V-Log Aufnahmen*
• Hot Summer LUT
• Moody LUT
• Orange Teal High Contrast LUT
• Orange Teal High Vintage LUT
• Night 1 LUT
• Night 2 LUT

 
Panasonic GH5/GH5s – Training für Videofilmer 

 

€ 39,- 

39,-

Panasonic GH5/GH5s mit LUT PACK #1– Training für Videofilmer (NEU!) (bis ende Oktober)

 

€ 39,- 

39,-

Panasonic GH5/GH5s LUT PACK #1 

**€ 25,-

€ 15,-

Mehr Informationen und Preisen finden Sie in unsere neu Überarbeitete Schulungsabteilung, klicken Sie einfach HIER

Panasonic bei 

JVC GY-HC500 Camcorder – 4K und 10Bit und M.2

Geschrieben von Fred de Vries am in Allgemein, Blog: Video Hardware

JVC GY-HC500

JVC GY-HC500 mit 4K und 10Bit und M.2

Die JVC GY-HC500 und GY-HC550 Modelle aus der Connected-Cam-Reihe werden von JVC auf der IBC 2018 gezeigt. Neben einem 1-Zoll/Typ-4K CMOS-Sensor eint die Kameras die umfassende IP-Konnektivität.

Beide Handheld-Geräte JVC GY-HC500 und GY-HC550 Modelle verfügen über einen 1″ 4K CMOS-Sensor mit einem 20-fach Objektiv mit 3-Ring-Steuerung (Iris, Fokus, Zoom). Das Objektiv ist ein neu entwickeltes 20-fach-Zoom-Objektiv, das vor allem das Auftreten von Aberration (Abbildungsfehler) unterdrückt soll, ausgeglichen durch den Blickwinkel und Bildqualität.  Es gibt einen dreistufigen ND-Filter (AUS, 1/4, 1/16, 1/64) hinter dem Objektiv. 

einen hochauflösenden Sucher und einen beanspruchten Dynamikbereich von 12 Stufen. Mit dem gleichen Codec, der in der Schulterkamera GY-HC900 zu finden ist, kann die GY-HC500/ HC550 auf SSD-Medien in einer Vielzahl von Formaten aufnehmen, darunter 10-Bit ProRes 4:2:2 mit 4K-Auflösung und 50/60p Bildraten und 170MB. Bemerkenswert ist die zusätzliche Unterstützung von ProRES 422HQ, 422 und 422 LT bei 10 Bit mit bis zu 60p. In FullHD sollen sogar 120 fps möglich sein laut  technischer Specs.

Eine Reihe weiterer Codecs und Aufnahmeformate sind ebenfalls verfügbar, QuickTime (MOV) und MP4 können für MPEG-4 AVC / H.264 ausgewählt werden. Beide Kameras bieten Unterstützung für die Farbräume BT709, BT2020 und BT2100 HLG.

Eigenschaften JVC GY-HC500:

– HDR Funktion mit Ausgabe im HLG Standard

– 1″ CMOS 4K (3840×2160) HDR Camcorder

– 12 Blendenstufen Dynamikumfang

– Aufnahme mit 10 Bit 4:2:2 bis zu 60p

– Kabelgebundenes Video-over-IP Streaming in 1920×1080/60p mit bis zu 20 Mbit/s

– FTP-Dateiübertragung und Kamerafernsteuerung über IP

Die JVC GY-HC500 Aufnahme

Standard wir bei der JVC GY-HC500 aufgenommen mit zwei SDHC- / SDXC-Speichersteckplätzen. Durch die Installation des SD-Karten-Doppelsteckplatzes können vier Aufnahmearten ausgewählt werden: “Serienaufnahme” “Doppelaufnahme” “Backup-Aufnahme” “Proxy-Videoaufnahme”. Super ist die Lösung für hochauflösende ProRES-Datenraten. Hier gibt es auch noch die Option der Aufzeichnung auf M.2 SSDs. Sie können dann auf SSD-Medien aufnehmen, indem Sie den dedizierten SSD-Medienadapter “KA-MC100” (separat erhältlich) verwenden.

JVC KA-MC100Da M.2-SSDs aus dem PC-Bereich ein fantastisches Verhältnis aus schnellem Speicher und großen verfügbaren Kapazitäten bei niedrigen Preisen bieten, gefällt uns das sehr. Gegenüber vergleichbarem CFast-Speicher (ab ca. 70 Cent/GB) kosten M.2-SSDs aktuell nur ca. ein Fünftel (ab 13 Cent/GB). Allerdings sind M.2 SSDs eigentlich nur für den internen Einbau in Laptops und PCs vorgesehen, weshalb JVC eigene Caddys unter dem Zubehör-Namen “KA-MC100” optional anbietet.

Preis ist noch nicht bekannt, allerdings erwartet man in Japan, dass die Kamera ca. 3400 Euro netto (also ohne Märchensteuer) kosten wird. Europa liegt meistens etwas drüber.

FAZIT

SPANNEND: Ich bin ehrlich, ich brauche diese Streaming Geschichte „noch“ nicht, deshalb werde ich mir hier kein Urteil erlauben, obwohl mich die Overlay-Einspeisung von Namen und Logos sehr fasziniert. Nein, warum ich diese Kamera jetzt schon mag, ist  der Umgang mit dem Codec und der M.2 Lösung.

Wenn wir z.B. vergleichen mit der Canon XF705 die das doppelte kostet, sind mir die Specs von der JVC definitiv lieber. Hier wird auf einen Super Codec gesetzt (ProRES 4:2:2 10 Bit) der mir als Cutter jetzt schon 10x lieber ist als der neue HEVC Codec, weil ICH weiß, mein Rechner kann das handeln. Als Technik- Freak gefällt mir die Lösung mit der M.2 Schnittstelle. Wir wissen ja, dass der alternative CFAST viel zu teuer ist, wogegen M.2 neben der Menge an Speichervolumen (bis zu 4TB) auch noch preislich bezahlbar ist. Ich habe noch die Hoffnung, dass dies mit dem PC über Thunderbolt oder USB 3.1 angeschlossen werden kann, und dann bin ich glücklich. Klar, alles noch nicht bekannt, aber deshalb auch SPANNEND!

Was die Technische Daten angeht braucht dieser Camcorder sich auch nicht zu verstecken, und sogar bei dem 20x Zoom etwas besser ist als der Canon XF705 der auch sonst ähnliche Daten aufweist.

Ich denke, mit diesem Camcorder ist JVC, wenn der Preis dann stimmt, wieder zurück in Europa bei den gehobenen Anwendern und erst recht bei den Leuten, die über das Internet Ihre Daten streamen müssen, ist dieser Camcorder eine Empfehlung.

JVC GY-HC500

Technische Daten von der JVC GY-HC500

Leistungsaufnahme 17.5W

Gewicht  3 kg

Linse: F2.8 ~ F4.5、 20fach Zoom
f=9.43mm ~ 188.6mm (35mm:f=28mm ~ 560mm)

Empfindlichkeit  F11, 2000lx

Verschluss  1/6 ~ 1/10000

ND Filter: AUS, 1/4, 1/16, 1/64

Aufzeichnungsmedien: 

SDHC/SDXC/SDHC
4K(150Mbps):UHS-I U3,4K(70Mbps)/HD (50Mbps):Class
SD:Class4, High-Speed:UHS-I U3 U3
SSD(M.2)、JVC SSD

Aufnahme-Codecs JVC GY-HC500: 

Apple ProRes 422, MPEG-4 AVC/H.264, MPEG-2*.
4K UHD 60p/50p/50p
(Apple ProRes 422) 3840 × 2160, Apple ProRes 422 HQ/Apple ProRes 422/Apple ProRes 422 LT, 10-bit
4K UHD 30p/25p/24p/24p
(H.264) 3840 × 2160, 4:2:2:2:2:2 10-Bit / 4:2:0 8-Bit 150Mbps/70Mbps (MOV)
HD (H.264) 1920 × 1080/1280 × 720, 4:2:2:2:2 10-Bit / 4:2:0 8-Bit
50Mbps ~ 8Mbps (MOV/MP4)
HD (MPEG-2 Long GOP)* 1920 × 1080/1440 × 1080/1280 × 720, 35Mbps /25Mbps (MOV/MXF)
SD (H.264) 720 × 480/576, 8Mbps (MOV)
Proxy (H.264) 960 × 540/480 × 270, 3 ~ 1.2Mbps(MOV)

Streaming

1920 × 1080 (59,94p/50p) 20 ~ 8Mbps
HD 1920 × 1080 (29.97p/25p) 20 ~ 3Mbps
1920 × 1080 (59.94i/50i) 20 ~ 3Mbps
HD 1280 × 720 (59,94p/50p) 20 ~ 3Mbps
1280 × 720 (29.97p/25p) 8 ~ 1.5Mbps
720 × 480 (59.94i), 720 x 576 (50i) 8 ~ 0.3 Mbps
SD 640 × 360 (59.94p/50p) 3/1.5Mbps
640 × 360 (29.97p/25p) 3 ~ 0.3Mbps

Verbindungen

3G-SDI (BNC × 1)、HDMI × 1、AV (Φ.5mm) XLR × 2 (MIC、+48V/LINE), MIC、.5mm
RCA × 1, USB(.0), Ethernet RJ-45 ×1 LAN + WLAN 2,4GHz/5GHz MIMO
SSD

Betreiber:

ComWeb.de Logo

D 44799 Bochum
Biermannsweg 15

Tel.: 0234 973 14 15

Kontakt per eMail: Info@ComWeb.de oder über unser Kontaktformular

Anfahrt:

Anfahrt zur Firma ComWeb e.K.

Mit Klick auf die Grafik gelangen Sie zum Lageplan.

Um die optimale Funktionsweise unserer Website ComWeb.de sicherzustellen, werden sogenannte Cookies eingesetzt.
Durch das Fortsetzen dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Ihre Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surfergebnis möglich zu machen.
Um unsere Website ComWeb.de ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen weiter zu verwenden, "Schliessen" Sie diese Information und klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dadurch erklären Sie sich mit diesen Einstellungen einverstanden.

Wir, die Firma ComWeb e.K. respektieren und schützen die Privatsphäre unserer Kunden und der Besucher unserer Website ComWeb.de.
Unsere Website kann in der Regel von jedem besucht werden ohne sich speziell identifizieren zu müssen, oder private Informationen abzugeben.
Auf unserer Website ComWeb.de werden Cookies verwendet, um Ihnen eine einfache Navigation durch unseren Internetauftritt zur ermöglichen.
Cookies sind Informationen in kleinen Textdateien, die auf Ihrem Gerätespeicher abgelegt werden. Diese Cookies werden vom Webserver von ComWeb.de bei Ihren Besuchen auf unserer Website wieder erkannt.

Schließen