Archiv für August, 2018

DaVinci Resolve 15 jetzt Lieferbar!

Geschrieben von Fred de Vries am in Angebots NEWS, Blog: Video Software, News: Video

DaVinci Resolve 15

DaVinci Resolve 15 finale Release Lieferbar!

Seit gestern steht der sogenannte finale Release von DaVinci Resolve 15 bei Blackmagic Design zum Download bereit. Diesen können Sie kostenlos downloaden wenn Sie die „kleine“ gratis Version benutzen möchten oder wenn Sie schon mit älteren Versionen von  DaVinci Resolve Studio arbeiten. Wenn Sie möchten, können Sie DaVinci Resolve 15 Studio aber auch bei uns für 299 €uro erwerben.

Mit DaVinci Resolve 15 bekommen Sie eine der mächtigsten professionellen Software für Filmschnitt, visuelle Effekte, Bewegt- Grafiken, Farbkorrektur und Audiopostproduktion. Ja, Sie lesen richtig! Mit der Integrierung von Fusion, 2D und 3D Raum- Bearbeitung und von der Audio- Software Fairlight (allerdings schon in der Version 14 dabei) sowie die Möglichkeit, auf 3 verschiedenen Plattformen zu arbeiten (Windows , Mac und Linux), sind eindeutig schon genug Tatsachen, um von professioneller Software zu reden.

Blackmagic Design selber spricht hier davon, sein mit der 2018 Engineering Excellence Award preisgekrönten DaVinci Resolve 15 zur leistungsstärksten Postproduktionslösung der Welt zu machen. Nun, bei diesem Preis: Kostenlos und oder einmalig 299€uro für die Studio Version, stimmen wir die hier gerne zu 😊

DaVinci Resolve 15

Davinci Resolve 15 Downloaden

Die Gratisversion von DaVinci Resolve 15 kann für professionelles arbeiten eingesetzt werden und bietet mehr Features als praktisch jede andere kostenpflichtige Anwendung. Die kostenfreie Version von DaVinci Resolve 15 steht jetzt zum Download auf der Blackmagic Design Website unter https://www.blackmagicdesign.com/de/support/family/davinci-resolve-and-fusion bereit.

Aktuelle Anwender von DaVinci Resolve und DaVinci Resolve Studio können sich das DaVinci Resolve 15 Upgrade kostenfrei per Download von der Blackmagic Design Website unter https://www.blackmagicdesign.com/de/support/family/davinci-resolve-and-fusion  holen.
Da es auch ein Datenbank- Upgrade gibt, wird dringend empfohlen, die bestehende Datenbank (sowohl DiskDB als auch PostgreSQL) zu sichern, bevor das Upgrade durchgeführt wird. 

Jedenfalls ist seit heute die 920GB große DaVinci Resolve 15 als Download freigegeben.

Warum DaVinci Resolve 15?

Sie ist jetzt definitiv der Allrounder Videoschnitt und Composing- Umgebung, die es weltweit gibt. Alleine durch die Integration von Fusion als komplett neuer Arbeitsraum gibt es über 250 Tools fürs Compositing, Painting, die Partikelgenerierung, animierte Titel (2D/3D) und mehr.

Auch die Fairlight- Audiotools haben alleine über 300 neue Features und Verbesserungen dazubekommen.
Natürlich ist auch der Hauptarbeitsraum verbessert worden. So sind die Abläufe in der Postproduktion erheblich verbessert – und das alles in nur 1 einzigen Software.
Der EDIT-Arbeitsraum, welche deutliche Beschleunigungen in der Arbeitsweise mitbringt. Dies passiert sowohl für Offline- als auch für Online-Schnitt inkl. passender Werkzeuge.

Der Color-Arbeitsraum ist einer der weltweit besten durch neue fortschrittliche Farbkorrektur-Tools.
Der Fairlaigt-Arbeitsraum beinhaltet die komplette Audio- und Nachvertonung.
Im neu hinzugekommenen Fusion-Arbeitsraum, kann die spezielle Effekts- und Motion- Grafik- Nachbearbeitung stattfinden.


Dabei übertreiben wir nicht, wenn wir sagen, dass alles in Spielfilmqualität zu bearbeiten ist. DaVinci Resolve 15 Studio ist das einzige System, das es Editoren, Coloristen, VFX-Künstlern und Toningenieuren erlaubt, gleichzeitig an demselben Projekt tätig zu werden.

Gibt es Probleme?

Das größte Problem wollen wir aber auch nicht verschweigen und zwar: Das Ganze läuft nicht in Deutsch.
Sie sollten deshalb keine Probleme mit Englisch haben. Auch ist die Lernkurve nicht gering, weil DaVinci Resolve enorm viel zu bieten hat. Und, Sie brauchen einen absoluten High-End PC VideoLine Workstation mit viel RAM und sehr viel Grafikkartenleistung. Hier sind wir schon gespannt wie sich der ThreadRipper 2990WX von AMD mit 32 echten Kerne schlägt.

Preispolitik bei DaVinci Resolve 15

Die Gratisversion von DaVinci Resolve 15 kann für professionelles Arbeiten eingesetzt werden und bietet mehr Features als jede andere kostenpflichtige Anwendung für die Postproduktion. DaVinci Resolve 15 Studio setzt zusätzlich Funktionen drauf wie Multiuser-Kollaboration, 3D und VR, dutzende Filter und Effekte, unbegrenztes Rendern im Netzwerk sowie weitere hochentwickelte Features wie temporale und spatiale Rauschminderung.

Diese Softwarevariante kann man für lediglich 299 €uro sein Eigen nennen. Es werden keinerlei jährliche Abo- oder laufende Lizenzgebühren erhoben. DaVinci Resolve 15 Studio kostet weniger in der Anschaffung als sämtliche cloudbasierten Software-Abos und erfordert zudem nach erstmaliger Aktivierung der Software keine Internetverbindung mehr. Das nimmt Anwendern die Sorge, bei fehlender Internetverbindung womöglich mitten in einem Projekt getane Arbeit zu verlieren.

Neue Features in DaVinci Resolve 15:

  • Verbesserte Leistung beim Rendern von H.264-Clips
  • Unterstützung für Titelvorlagen in 2D und 3D
  • Möglichkeit zum Ändern von Subclip-Extents aus der Edit-Timeline
  • Die Toolbar wurde mit einem Dynamic-Trim-Symbol mit Slip- und Slide-Indikatoren ausgerüstet
  • Die Daten für die Audioautomatisierung sind jetzt vom Fairlight-Arbeitsraum aus bearbeitbar
  • FairlightFX enthält jetzt Presets und Anwender können sich eigene Presets erstellen
  • Möglichkeit zur Erstellung von Sound-Bibliotheken anhand von DaVinci Resolve Datenträger-Datenbänken
  • Der Fusion-Arbeitsraum wurde um anfängliche Plug-in-Unterstützung für ResolveFX and OpenFX erweitert
  • Einen neuen Bypass-Button für Color- und Fusion-Effekte hat es in allen Arbeitsräumen gegeben
  • Fusion Compositings können jetzt kopiert und auf zusätzliche Clips angewendet werden
  • Anhand von MediaIn-Nodes können Anwender jetzt die Trimm- und Medieneigenschaften modizifizieren
  • Im Fusion-Arbeitsraum hat es zusätzliche Speicher-Nodes gegeben
  • Der Color-Arbeitsraum unterstützt jetzt die Videoausgabe mit Blanking auf Clipebene
  • Nodes kann man im Color-Arbeitsraum jetzt individuelle Farben zuweisen
  • Das Compositing von Bildern mit transparenten Partien ist besser
  • Die Performance des optischen Flusses wurde dramatisch verbessert
  • Der DCTL-Support ist erweitert und unterstützt nun ResolveFX
  • Die Onscreen-Bedienung für OpenFX und ResolveFX ist reaktionsschneller geworden
  • Support fürs Encoding von EXR-Clips mit Alpha-Kanälen
  • Verbesserte Auflistung von Codecs und Formaten im Deliver-Arbeitsraum
  • Simultanes Monitoring von SDR und HDR für DolbyVisionTM und HDR10+
  • Unterstützung für den Import von ausschließlich Audio enthaltenden AAF-Timelines

LUT-Browser

Coloristen bekommen übrigens einen komplett neuen LUT-Browser für schnelle Vorschauen und fürs Anwenden von LUTs sowie neue gemeinsam benutzbare Nodes, auch „node shared“ genannt, die miteinander verlinkt sind, sodass eine an einem Node vorgenommene Änderung auch auf alle anderen angewendet wird.

DaVinci Resolve 15 Studio

Wenn Sie noch wissen wollen ob sich die DaVinci Resolve Studio wirklich lohnt, ist folgendes zu sagen. DaVinci Resolve 15 Studio setzt zusätzlich Funktionen drauf wie Multiuser-Kollaboration, 3D und VR, Dutzende Filter und Effekte, unbegrenztes Rendern im Netzwerk sowie weitere hochentwickelte Features wie temporale und spatiale Rauschminderung.  Mit der neuen ResolveFX können Anwender in der Studio- Version schnell Unschönheiten ausbügeln oder unerwünschte Elemente mithilfe von smarter Füll-Technologie aus ihren Einstellungen entfernen. Es gibt auch neue ResolveFX fürs Eliminieren von Staub und Kratzern, für Objektiv- und Blenden-Diffraktionseffekte und mehr. Bei der Audioumgebung … und bei Fusion sind es vektorbasiertes Painting, Partikelgenerierung, Keying, Rotoscoping, das Animieren von Text, Tracking, Stabilisierung und mehr.

Für Coloristen gibt es mehr als 20 neue ResolveFX Filter in der Studio- Umgebung mit denen u. a. sehr bequem Staub entfernt, tote Pixel fixiert und Bilder mit Warpingeffekten versehen werden können. Alles Funktionen welche Sie bei anderer Software zusätzlich kaufen. Klasse ist die Gesichtsbearbeitung, dass Gesichtszüge automatisch erkennt und verfolgt. So können Coloristen sehr schnell Haut glätten, Hauttöne anpassen, Augen aufhellen und sogar die Lippenfarbe verändern, ganz ohne je einen Bildabschnitt manuell auswählen oder rotoskopieren zu müssen. Ich sage nur: Einfach genial und für jedes Studio oder Interview perfekt zu verwenden.

DaVinci Resolve Panel

DaVinci Resolve 15 unterstützt auch wieder die Panel. Sie können hier wählen zwischen einem DaVinci Resolve Micro Panel, DaVinci Resolve Mini Panel oder DaVinci Resolve Advanced Panel. Die logisch angeordneten Bedienelemente der Gradingpulte orientieren sich an der natürlichen Handposition. Gefertigt sind sie aus den hochwertigsten Materialien. Anwender profitieren von geschmeidig laufenden hochauflösenden Trackballs sowie präzisionsgefertigten Bedienelementen und Reglern. DaVinci Resolve Gradingpulte sorgen für einen flüssigeren Arbeitsablauf und gewähren Editoren direkten simultanen Zugriff auf vielzählige Parameter. So erschaffen Sie Looks, die mit einer normalen Maus nicht machbar wären.

DaVinci Resolve Schulung

Für die Anwender, die noch nicht mit DaVinci gearbeitet haben, aber nicht abgeneigt sind, empfehlen wir, die DaVinci Resolve Lernvideos von DVD-Lernkurse bei uns zu kaufen. Hier bekommen Sie schon vorab einen Einblick als erst beim Videoschnitt mit DaVinci Resolve. Hierbei sei gesagt, dass Sie zwar zurzeit die Schulungen auf Basis von der DaVinci Resolve 14 bekommen, die allerdings kostenlos, dann die 15er Version dazu bekommen wenn Sie fertig ist. Auch kommen natürlich hier mehrere Lerngänge, die Ihnen DaVinci Resolve Schritt für Schritt näherbringen.

Bei Interesse schauen Sie einfach mal HIER!

Des Weiteren hat Blackmagic Design bekanntgegeben, dass das offizielle, schrittweise aufgebaute Trainingsbuch „The Definitive Guide to DaVinci Resolve 15“verfügbar ist und ab sofort bei Amazon bestellt werden kann. Leider ist aber auch das wieder in Englisch.

Was finden wir?

DaVinci Resolve ist der nichtlineare Videoeditor mit dem branchenweit schnellsten Wachstum. Außerdem ist es Hollywoods favorisierter Farbkorrektor. Blackmagic Design hat der von professionellen Coloristen und Editoren geäußerten Resonanz ein offenes Ohr geschenkt. In DaVinci Resolve 15 stecken über 300 neue Features und Verbesserungen wie von Editoren und Coloristen ausdrücklich gewünscht. Wir finden sehr schön, dass der DaVinci Resolve 15 perfekt auch mit anderen beliebten Videoschnitt- Umgebungen wie Final Cut, Adobe Premiere oder Grass Valley EDIUS zusammenarbeitet. Sie können den Videoschnitt z.B. in vertrauter Umgebung durchführen und anschließend die weiteren Arbeiten wie Colorbearbeitung in 16Bit Farbtiefe in DaVinci durchführen. Negativ ist natürlich die Tatsache, das alles in Englisch ist. Hier können wir nur hoffen, dass sich das auch noch ändert….

 

 

Es geht wieder LOS – AMD gegen INTEL

Geschrieben von Fred de Vries am in Allgemein, Angebots NEWS, News: PC

AMD gegen INTEL

Ja es geht schon wieder LOS –
AMD gegen INTEL

AMD gegen Intel – Vorige Woche waren wir uns noch nicht sicher. Deshalb haben wir erwähnt, dass sie kommt, aber das wir noch nicht wissen wie und was wir da bekommen. Wenn Sie es nicht mitbekommen haben wovon ich jetzt rede, dann schauen Sie mal dieses Video an. https://youtu.be/OLcMH5B1BKM Aber nehmen Sie sich eine halbe Stunde Zeit 😊

In unsere Artikel Die Videoschnitt PC und CPU Markt! März 2018 haben wir noch gesagt es passiert dieses Jahr nix, wir glauben es nicht. Ehrlich gesagt ist das Jahrhundert CPU- Jahr 2017 noch immer nicht richtig verdaut. Da haben aber die beiden Kontrahenten Intel und AMD auch alles gegeben. 

Aber Jetzt! Die Rede ist von einer neuen Wunderwaffe der Technologie und zwar eine neue CPU die für uns Videoschnittanwender  am besten schon  ab sofort da sein sollte. Ist aber leider nicht so.

Die Rede ist von dem Intel i7-9700K und i9-9900K die von Intel noch diesen Monat offiziell vorgestellt werden sollen. Leider aber, wie auch letztes Mal bei dem Caffee-Lake als Papiertiger, will sagen: Erst mal auf Papier und ein paar Monate später dann auch als käufliches Produkt. Es heißt ja nicht umsonst AMD gegen Intel. AMD hat wieder vorgelegt und Intel kann wieder nur reagieren.

Dieser neuen leider wohl üblichen Taktik von Intel – kommt natürlich daher, dass AMD jetzt schon ein Weilchen mit Ihren CPU´s immer mehr Marktanteile von Intel wegnehmen. Ja mit einem Monopol hat es sich einfach besser gelebt, aber zum Glück ist das jetzt vorbei.

Der neue und alte Herausforderer AMD

Auch AMD sitzt nicht still. In den letzten Monaten sind die AMD Ryzen schon ausgetauscht durch die Generation 2, welche wir auch schon in unseren Render- Tests bezüglich 4K gesehen haben. Da es hier zwar Verbesserungen gegeben hat, aber nicht mehr als 10-15%, habe ich hier nicht großartig darüber berichtet, weil hier für uns Intel mit QuickSync im Videobereich der bessere ist. Hier wird es erst Ende nächsten Jahres interessant wenn die 7nn Technologie bei AMD fertigungsreif ist und der Ryzen in neue Regionen katapultiert. Dann geht AMD gegen Intel in eine neue Runde. 😊

AMD ThreadRipper II

Interessanter dürften aber für uns die neuen Workstation CPU´s von AMD daher kommen und zwar sind hier 16 Kerne nicht mehr das höchste der Gefühle, sondern es wird mal eben verdoppelt, der Threadripper  2990WX also 32 echte CPU Kerne oder 64 Threads. Eine unglaubliche Zahl an CPU-Kernen für einen UNGLAUBLICHEN Preis von 1815 Euro! OK für die meisten von uns mit Sicherheit zu viel – aber schnell wird es sein, keine Frage.
Hier ist aber der 2970WX, eine 24Kern- Version, wesentlich wichtiger, weil diese in der gleichen Preislage schon liegt wie unsere 14Kern Intel CPU 7940X. Obwohl im letzten Monat Intel auch hier „gezwungenermaßen  die Preise runtergesetzt hat. Hier ist es sehr interessant zu wissen wie sich also 24 CPU Kerne mit 48 Threads sich schlagen in Videoschnitt Programmen. Ich denke, da bekommt INTEL mächtig viel Ärger ins Haus in unserem Workstation Bereich.

AMD Fortschritt CPU

Das Schöne für uns als Anwender ist, je besser das funktioniert, um so mehr muss sich Intel anstrengen, weil FAKT ist: Wir Videoanwender sind bis jetzt von Intel abhängig und nicht von AMD. Heißt nicht, dass wir kein AMD nehmen können, aber bei  Intel ist in der Mittelklasse- CPU (Coffee Lake) wo wir jetzt gleich drüber reden nun mal das sehr beliebte QuickSync dabei. Will sagen, eine Integrierte Grafikabteilung die mithilft Video umzurechnen wenn das nötig ist.

INTEL Caffee Lake II kommt

Leider war vorige Woche noch nicht bekannt, ob diese Grafikeinheit (GPU) wieder mit dabei sein sollte. Wenn nicht, wäre diese neue CPU trotz seiner 8 Kerne für die Videoschnitt- Umgebung bei 80% der Videoschnittprogramme deutlich langsamer als der aktuelle Coffeelake mit 6 Kernen und eben QuickSync.

Deshalb habe ich vorige Woche noch gesagt, es kann sein, dass diese CPU interessant ist. Jetzt zeigt sich aber, dass bei neu geleakte Informationen (Infos die eigentlich nur für ausgewählte Personen gedacht sind, aber eben durch nicht erlaubte Veröffentlichung trotzdem bekannt werden) dass hier neben den 8 Kernen auch der GPU UHD 630 wieder mit von der Partie ist. Und das bedeutet für uns, dass wir in nächster Zukunft einige Rekorde, die gerade erst aufgestellt wurden, schon wieder Makulatur sind, weil sie definitiv von diesen neuen Cpu’s überholt werden- und zwar gewaltig.

Natürlich ist es nicht so, dass diese CPU mit 8 Kernen jetzt unserer 14 Kern CPU Intel 7940X oder die AMD Threadripper Konkurrenz bieten kann, aber Sie kommt definitiv ein gutes Stück näher und wird, denke ich, Preis/Leistung eine bessere Performance bringen als manche denken werden. Allerdings wird es keine günstige CPU werden, sondern Intel wird hier wissen was Sie hier vorstellen und dementsprechend eine Preisfindung machen.

Was wissen wir Heute

Wenn wir über AMD gegen Intel reden, wissen wir eine Menge über die AMD Technologie, wie Sie in unserer AMD Übersicht sehen können. Es fehlen zurzeit lediglich noch ein paar Preise und genaue Erscheinungsdaten, aber das war es dann auch. Alle anderen wichtigen Daten sind eigentlich jetzt schon bekannt. Das ist auch der Grund, warum Intel auch wohl ganz zufällig Ihre neuen Intel CoffeeLake Daten jetzt schon verkünden will. Wir haben auch hier mal wieder alle Daten zusammengetragen, welche wir hier unten veröffentlichen.

AMD Fortschritt CPU

Papiertiger Intel!

Sind die Neuerungen bei AMD schon durch oder schnell verfügbar, dürfte es bei Intel wieder erst mal auf dem Papier sein. Das was wir da aber sehen, ist für den „normalen“ Videoschnitt-Anwender aber sehr viel interessanter als die AMD -Seite. Wie wir wissen, sind da nur die neuen Threadripper wirklich Cool aber auch Teuer.

Deshalb sind die neuen Intel CPU´s i9-9900K und i7-9700K die für uns eigentliche Highlights und das aus mehreren Gründen. Der wichtigste Grund ist mit Sicherheit, dass wir 8 Kerne sehen und nicht 6 Kerne wie es bis jetzt der Fall war. Das bedeutet wieder einen enormen Sprung in der Leistung nach oben.  Wer aber genauer beobachtet, entdeckt noch mehr. Die Taktgeschwindigkeit geht – obwohl wir mehr Kerne bekommen – auch noch hoch! DAS ist wirklich sensationell, weil das normalerweise genau andersrum ist.

PREIS INTEL i7-9700K und i9-9900K

Wir von ComWeb denken, dass dies durch zwei Änderungen erreicht wird. Die erste ist, dass der Deckel  der CPU direkt verlötet wird mit dem eigentlichen CPU -Chip. Dies sorgt für eine erheblich bessere Wärmeabfuhr. (Ich sage da nur „der8auer „). Da die Technologie die gleiche Struktur wie dem Vorgänger hat, bedeutet es, dass die Oberfläche von der eigentlichen CPU größer wird, weil 2 Kerne zusätzlich untergebracht werden müssen. Größere Fläche bei gleicher Technologie heißt aber auch bessere Wärmeverteilung. Letztere bedeutet aber für Intel, dass die Ausbeute pro Wafer deutlich kleiner wird und gerade dies heißt nix Gutes für den Verkaufspreis, weil letztlich wir als Kunden das dann wieder bezahlen. Deshalb erwarten wir auch bei den 9700K Preisen rund um 410 Euro und für die 9900K sogar 500€uro. Wie gesagt, alles Spekulationen aber wahrscheinlich.

Die Folgen AMD gegen Intel

NEIN KEIN VERKAUFSSTOP! Wir werden das diesmal nicht machen. Aber es sind sehr gute Entwicklungen von der Hardware Front, die wir hier sehen. Sowohl bei AMD als bei Intel tut sich etwas.

Was uns angeht sind die Neuigkeiten der Firma Intel aber wesentlich interessanter. Kein Verkaufstop deshalb, weil wir erwarten das diese neuen CPU’s definitiv deutlich teurer sind als die jetzigen, und diejenigen, die nur mit HD-Video arbeiten, für die reicht der jetzige Caffee Lake mehr als aus und ist perfekt. Die Leute aber, die schon mit 4K arbeiten aber z.B. ein HD- Projekt machen, denen empfehle ich, zu warten. Auch wenn Sie mit 4K arbeiten aber die aktuellen Highend Workstations von uns wegen der Preise nicht leisten wollen, empfehle ich, zu warten auf das was kommt.

Irgendwie ist alles wieder wie im vorigen Jahr obwohl – da war es so gesehen – doch noch eine andere Schubkraft dahinter. Deshalb auch jetzt kein STOP.

Betreiber:

ComWeb.de Logo

D 44799 Bochum
Biermannsweg 13

Tel.: 0234 973 14 15

Kontakt per eMail: Info@ComWeb.de oder über unser Kontaktformular

Anfahrt:

Anfahrt zur Firma ComWeb e.K.

Mit Klick auf die Grafik gelangen Sie zum Lageplan.

Um die optimale Funktionsweise unserer Website ComWeb.de sicherzustellen, werden sogenannte Cookies eingesetzt.
Durch das Fortsetzen dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Ihre Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surfergebnis möglich zu machen.
Um unsere Website ComWeb.de ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen weiter zu verwenden, "Schliessen" Sie diese Information und klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dadurch erklären Sie sich mit diesen Einstellungen einverstanden.

Wir, die Firma ComWeb e.K. respektieren und schützen die Privatsphäre unserer Kunden und der Besucher unserer Website ComWeb.de.
Unsere Website kann in der Regel von jedem besucht werden ohne sich speziell identifizieren zu müssen, oder private Informationen abzugeben.
Auf unserer Website ComWeb.de werden Cookies verwendet, um Ihnen eine einfache Navigation durch unseren Internetauftritt zur ermöglichen.
Cookies sind Informationen in kleinen Textdateien, die auf Ihrem Gerätespeicher abgelegt werden. Diese Cookies werden vom Webserver von ComWeb.de bei Ihren Besuchen auf unserer Website wieder erkannt.

Schließen