Beiträge mit Tag ‘Quicksync’

Intel QuickSync und Videoschnitt im Vergleichtest

Geschrieben von Fred de Vries am in Blog: Video Hardware, Blog: Video Software, News: Video

Intel QuickSync und Videoschnitt mit Test Reihe

Intel QuickSync und Videoschnitt mit Test für die wichtigste Videoschnittsoftware, die in Deutschland verkauft werden. Die Leute, die ComWeb schon länger beobachten und hier meine ich YouTube, wissen, dass wir mit einer neuen Reihe angefangen haben. Nämlich Intel QuickSync und Videoschnitt allgemein. Bis zu 430% schnellerer Videoschnitt ist möglich nach heutigem Stand, wenn Sie diese unscheinbare Funktion einschalten. Wir denken Interessant genug sich damit zu beschäftigen.

Hierbei geht es nicht nur um EDIUS, sondern wir wollen im Allgemeinen die meistverkaufte Schnitt Software anschauen inwieweit diese mit Intel QuickSync zurechtkommen. Angefangen haben wir dabei mit Pinnacle Studio 22. Dieser Test besteht aus 2 Teilen. In dem ersten Teil werden wir die Umgebung anschauen und bekanntgeben was einzustellen ist für eine perfekte Videoschnitt Umgebung vom jeweiligen Programm. Zusätzlich wird auch gleich gezeigt wie viel Unterschied das ausmacht. Lohnt es sich hier mit Intel QuickSync zu arbeiten oder ist vielleicht NVIDIA CUDA die bessere Wahl?

Im zweite Teil ist dann immer die 4K UHD Bearbeitung dran.
Wo wir immer versuchen das Maximale raus zu bekommen.

Hierbei haben wir bewusst auf normale Video Clips gesetzt, damit wir allen auch erfahren wie schnell die Programme wirklich sind.  

Intel QuickSync und Videoschnitt mit was?

Was haben wir vor? Nun da wir etwas bekannter geworden ist zeigt sich, dass wir nicht nur mit EDIUS Kunde zu tun haben. Natürlich liegt da noch immer unserer Hauptmerkmal. Auch Anwender die mit anderen Schnittprogramme wie Pinnacle, Cyberlink, Adobe oder MAGIX arbeiten, kommen zu uns, um Rechner von der PC VideoLine Reihe bauen zu lassen.
Hierbei haben wir bemerkt, dass diese Leute gar nicht mit Intel QuickSync arbeiten, obwohl Sie es eigentlich könnten.  

Das ist natürlich sehr, sehr schade und deshalb haben wir beschlossen hier unseren Fokus am Anfang 2019 zu legen, weil das natürlich etwas ist was enorme Geschwindigkeiten mit sich bringen kann, wenn es unterstützt wird. Grass Valley EDIUS ist zwar eines der ältesten Programme das QuickSync unterstützen, aber inzwischen bei lange nicht das Einzige. Damit auch die Leute, die mit eben diesen anderen Schnitt Programmen arbeiten das benutzen können, haben wir beschlossen diese Reihe zu machen.

Nicht nur EDIUS 9!

Übrigens mal über den Tellerrand zu schauen ist auch hilfreich, damit Sie sehen wo steht mein eigenes Videoschnitt Programm in Vergleich? Dabei ist aber zu berücksichtigen, dass hier natürlich nicht unser super Material genommen werden kann, welches wir in unserem EDIUS Test benutzen. Zum Beispiel bei der YouTube Video 4K/UHD Test in EDIUS ist es so, dass dieser Test leider nur in EDIUS funktioniert. Das kommt weil alle andere Schnitt Software Produkte, bis heute nicht in der Lage sind alle Video Clips die wir ausgewählt haben, darzustellen.
Das bedeutet nur in EDIUS funktioniert dieser 4K/UHD Test!

Das nützt uns nix wenn wir alle Videoschnitt Software Produkten vergleichbar gegeneinander testen wollen, deshalb haben wir hier beschlossen ganz normales Standardmaterial zu nehmen. Die meisten von uns werden mit Sicherheit zu Hause auch ähnliches verwenden und nicht nur das Profimaterial, was wir gerne nehmen. Deshalb sind die Anforderungen von dem Rechner natürlich auch deutlich geringer, als das was wir bei unserem Test sonst immer brauchen. Darum ist dieser Test realistischer für die meiste normale Videoanwender. Auch gibt dieser Test Reihe eine bessere Übersicht zu den einzelnen Videoschnitt Programmen. Deshalb auch Intel QuickSync und Videoschnitt.

Qualitätsstufen bei Intel QuickSync

Eine Warnung muss ich trotzdem geben, weil es ist nicht zu vernachlässige. es gibt unterschiedliche Qualitäten in der Export. Dies werden wir aber merken, wenn ich zum Beispiel MAGIX Video deluxe Premium teste. Wenn ich MAGIX Video deluxe teste, werden wir dann auch Qualitätsstufen einstellen können. Etwas was bei einfachen Programmen wie Pinnacle und Cyberlink leider nicht möglich ist. Sachen wie variable Bitraten und unbegrenzter Einstellungen sind hier nicht gegeben, erst recht nicht Spezialitäten wie es sie bei Grass Valley EDIUS oder andere sehr gute Programmen gibt, wie gehobene Codec,etc.

Dies werde ich aber in der Reihe auch explizit erwähnen, wenn es dann soweit ist. Ja wie gesagt für die Videoschnitt Anwender ist es natürlich eine sehr interessante Reihe. Auch denke ich, dass jeder hier einiges lernen kann. In jeder Video gebe ich andere hilfreiche Hinweise!
Für die Leute, die wirklich noch nicht mit QuickSync arbeiten, ist es eine enorme Beschleunigung und deshalb hoffen wir, dass dieser Video Test Reihe einiges verbessern wird in unserer Videolandschaft.

PC VideoLine mit QuickSync

Für diejenigen, denen das alles zu viel ist, haben wir natürlich unseren bekannten rundum Service, wenn es um neuer Rechner geht. Aber auch für die Leute, die schon bestehende Rechner haben und  sich verbessern wollen. Manchmal ist nur eben ein QuickSync notwendig um 4-fache Beschleunigung in seinem Rechner zu erreichen und wenn dann auch noch eine SSD als Windows Start Festplatte eingebaut wird, kommt eigentlich sehr schnell ein neuer Rechner als Kauf nicht mehr in Frage.
Wenn doch, wir müssen ja immer verkaufen, Ich lege hier mal einen Link dabei zu unseren aktuellen Angeboten damit auch sie auf ein unserer PC VideoLine Schnittsystemen arbeiten können.

Was ist Intel QuickSync für Videoschnitt?

Wir haben in Laufe der Zeit schon öfters über QuickSync gesprochen. Allerdings war das aber immer gedacht für unsere beste Videoschnitt Software, die wir im Programm haben, nämlich Grass Valley EDIUS. Die letzte Aufklärung war aber schon etwas länger her und deshalb haben wir jetzt einen neuen Film für Intel QuickSync mit Windows 10 gemacht. Hier versuchen wir Ihnen Schritt für Schritt eine Anleitung zu geben was wichtig ist und was Sie nicht machen dürfen. Dieser VideoClip dient als Basis für alle Videoschnitt Programme, welche wir in diesem Test anschauen werden.

Pinnacle Studio 22

Angefangen haben wir unsere Reihe mit Pinnacle Studio 22 von Corel. Dieses ist vor allem wegen seiner einfachen Handhabung bekannt und beliebt. Leider durch die vielen neuen und alten Besitzer ein wenig in Verruf geraten. Es gab sehr viele neue Versionen, die mehr schlecht als gut zu bezeichnen waren. Seitdem es aber wieder bei Corel gelandet ist, wird auch wieder Wert gelegt auf Stabilität. Zumindest was den Basis Schnitt angeht, kann ich dieses auch bestätigen. Und durch die Integrierung von sowohl der CUDA Beschleunigung, als mit der Intel QuickSync Beschleunigung ist es sogar schnell geworden.

   

Cyberlink Powerproducer 17

Nun haben wir auch Cyberlink Powerproducer in die Zange genommen. Allerdings mit sehr guten Ergebnissen. Ich erwarte sogar, dass dieser EDIUS schlagen wird, wenn es um Geschwindigkeit geht. Natürlich nicht vergessen, auch Qualität ist wichtig! Grass Valley EDIUS 9 kommt aber erst später an die Reihe.

Eine sehr schöne Funktion bei der Cyberlink Schnittsoftware ist die SVRT Funktion. Was es ist? Wir haben auch diese Funktion in unserem YouTube Video erklären.

   

MAGIX Video deluxe Premium

MAGIX ist mit sicherheit einer der meist verkaufte Schnitt Software Programmen die es gibt. Mit MAGIX Video Deluxe 2019 Premium haben wir als erste die meistverkaufte Version von dieser Firma unter die Lupe genommen. Gefallen hat das dieser Software trotz seiner sehr gute Preis/Leistung viel Wert auf Qualität gelegt hat. Hier sehen wir zum erste mal viele Möglichkeiten der Einstellungen die weit über das hinaus geht was Pinnacle und Cyberlink uns erlaubt haben. Negativ ist das MAGIX kein CUDA unterstutzt und Kunde alles bezahlen läßt wenn es um Hotline geht. Aber immerhin man erreicht jemand wenn der Zahlung kein Problem darstellt und email geht auch.

Leider gibt es aber kleine Problemen, welche wir aber in der Video auch besprechen.

video-deluxe-2017-0580x0222

 

Die Intel i9-9900K CPU ist da und Entspannung

Geschrieben von Fred de Vries am in Allgemein, Blog: Video Hardware, News: PC

i9-9900K

Die Intel i9-9900K CPU ist da und Entspannung auf der Markt

Vor 2 Monaten angekündigt, dass er kommt… Der neue Intel i9-9900K mit 8 echten Kernen und jetzt ist er da!
Jetzt: 1 Monat ist vergangen seit dem letzten Zwischenbericht über den CPU Markt. Sie ahnen es schon. Es ist wieder eine Menge los. Ich finde das gut, obwohl ich glaube das Intel jetzt nicht mehr viel knock-out Schläge zur Verfügung hat, außer natürlich die neuen Skylake-X CPUs in der gehobenen Preisklasse, die vor allem bei unseren 4K Workstations wichtig sind. Dazu aber nächsten Monat mehr, wenn die dann da sind!

Die Intel Preisentspannung

Bevor wir uns mit dem neuen Intel i9-9900K beschäftigen, erst mal eine Entwarnung.
Nach wie vor ist der CPU Markt, was Intel angeht, angespannt, aber die Panik, die noch vor 2-3 Wochen da war, ist verflogen, weil gerade bei der High-End Produkt-Linie der Sockel 1151, also unsere beliebte i7-8700K, Intel alles dran gesetzt wurde für genügend Nachschub zu sorgen. Die kleineren CPUs sind nach wie vor schlecht zu bekommen, aber diese sind im Videobereich kaum vorhanden. Preislich merken wir das auch schon an der Preisliste unserer PC-VideoLine.

Waren wir vorigen Monat knapp unter 500 Euro mit dem Intel i7-8700K, sind diese heute wieder für knapp über 400 €uro zu haben. Dieser leichte Trend nach Unten setzt sich, denke ich durch, allerdings die tiefsten Preise sind erst mal nicht mehr zu erreichen.

Die Intel i9-9900K ist da!

i9-9900KDer Intel i9-9900K ist eine 8-Kern CPU auf Basis des Sockels 1151 von Intel. Sie bearbeitet Daten mit 16 Threads und hat sonst die HD UHD 630 als Grafik mit auf der CPU, welche für die QuickSync Funktion, natürlich super wichtig ist.
Trotz den 8-Kernen ist der Basis Takt mit 3,6GHz angegeben und wenn nur 2 CPU-Kerne verwendet werden sind sogar 5.0GHz möglich. Das ist erstaunlich, und fast identisch mit der i7-8700 mit 6-Kerne (3,7GHz/4,7GHz). Machbar ist dies durch das Verlöten der CPU-Kerne mit dem CPU-Deckel, wodurch eine bessere Wärmeableitung möglich ist (auch wenn diese noch verbessert werden kann). Auch ein auf 16MB erhöhter L3-Cache bringt Performance.

Wie ist Intel i9-9900K für Videoschnitt?

Ja er ist da und ja natürlich ist er schneller als der i7-8700K wenn wir diese CPU in den Vergleichsparcour schicken. Ca. 15-22% bei Rechenleistung auf der CPU.

ABER, das war es dann auch! Ich bin jetzt seit 2 Wochen am Testen und denke am Dienstag das letzte Board zu testen, welches ich hier habe. Dann habe ich insgesamt 12 Motherboards hier auf meinen Video-Test-Parcour geschickt!
Das mache ich bestimmt nicht gerne, aber leider ist es notwendig, weil ich wie immer genau wissen will, was passiert.

Motherboard von ASROCK, ASUS, GIGABYTE und MSI habe ich dann getestet, dabei sind sowohl Z370 Chipsatz, als auch die neue Z390 Chipsätzen getestet worden, also quer durch, und warum?

Diesen Test mache ich, weil ich bis jetzt mit keinem Motherboard zufrieden bin! Ich habe von diesen 11 (bald 12) getesteten Motherboards keines gefunden, das alles macht, was ich erwarte. Zwar habe ich 2 Motherboards gefunden, die zumindest gut funktionieren, aber genau so habe ich 5 Board gefunden die gar nicht funktionieren! Die restlichen 4 nur mit Tricks.

QuickSync und der Intel i9-9900K ein DRAMA!

Ich rede hier über die wichtige Funktion QuickSync mit der i9-9900K zusammen. Als ich vor 2 Wochen meinen ersten Intel i9-9900K bekomme habe, dachte ich: „Am nächsten Tag bringe ich ein Video mit den Ergebnissen von dieser CPU auf YouTube!

Damit wäre ich dann einer der Ersten mit einer Information rundum diese CPU mit Videoschnitt in der Hauptrolle. Jetzt 2 Wochen später habe ich immer noch kein Video, werde dieses aber nächste Woche dann bringen.

Das Problem ist, dass ich möchte, dass ich QuickSync benutzen kann, wie ich es auch mit der 8700K mache. Ich dachte das geht auf Anhieb, aber weit gefehlt, unsere Standard Board für die 8700K z.B. hat seinen Mittelfinger gezeigt und mir gesagt: „Mache es selbst, ich will nicht.“ Egal was ich versuche es geht nicht. Im Bios ist alles wie immer eingestellt, trotzdem zeigt mir Grass Valley EDIUS bei der Renderumgebung Zeiten an, die weit weg sind von dem, was wir wollen. Früher konnte ich unseren Boards auch der Intel GPU einen höherer Takt mitgeben, wodurch unsere Workstations unschlagbar schnell im Render Vorgang sind. Diese für mich wichtige Funktion habe ich bei keinem Board bis jetzt gefunden! Das kann sich natürlich noch alles ändern in laufe der Zeit aber zurzeit ist es wie es ist, ein Drama.

Motherboard-Hersteller Schuld?

Ich habe jetzt von jedem Hersteller 3 Boards getestet (ASUS 4x, MSI 2x) und nur 2 funktionieren richtig, will sagen ich bekomme QuickSync zum Laufen! Ich finde das vorsichtig ausgedrückt, ein sehr schlechtes Ergebnis. Dabei habe ich mit Handbrake und Grass Valley EDIUS getestet. Wobei wenn es nicht funktioniert Handbrake einfach aussteigt und nix macht. Grass Valley EDIUS 9, welche für mich am weitesten ist mit dieser Technologie, läuft eben bei 5 Boards gar nicht und nur 2 Boards benehmen sich wie es sein muss. Ich sehe hier deutliche Konflikte bei den Motherboardherstellern, ich glaube nicht das Intel hier was geändert hat. Wie gesagt bei der Intel 8700K ist dies nicht der Fall!

Wollte euch das mitteilen, weil alle die mit der neuen i9-9900K arbeiten möchten, vorsichtig sein sollte, was Sie kaufen. Mal eben in Versand etwas kaufen halte ich hier für die dümmste Idee aller Zeiten. Greifen Sie lieber dann auf unsere bewährten PC VideoLine Rechner, weil  wir garantieren das es funktioniert.

Die Bewertung

Grundsätzlich eine gute CPU, wenn auch teuer, aber Intel hat sich Leistung schon immer teuer zahlen lassen, soweit nix Neues. Eins kann ich aber schon jetzt sagen, der Rest dann im YouTube Film. Unter QuickSync ist diese CPU zurzeit nicht schneller als meine 8700K Umgebung! Dies weil ich die GPU von der Intel i9-9900k nicht hochtakten kann. Dies bedeutet z.B. sogar 7 Sekunden langsamer beim 4K Test. Nicht viel, aber bei zwei Kernen mehr war das nicht zu erwarten. Bei EDIUS zeigt sich das zumindest bei HD-Qualität die CPU und die GPU weniger ausgelastet werden. Dadurch bleibt alles deutlich kälter. Bei Material ohne QuickSync, z.B. MOV, ProRes gibt es in etwa 10-15% mehr Leistung. Auch ProDAD & NewbBlue, welche nur wenige Kerne unterstutzen (wieso noch immer?), sind durch die 5GHz schneller.

FAZIT

Schon jetzt kann ich sagen, dass der Intel i9-9900K von der Performance eine superschnelle CPU ist, vor allem bei schwierigem Codec, wie der Kamera Codec von der YI 4K+ geht er in der Timeline durch wie Butter, aber dennoch er ist nicht schneller, wenn QuickSync eine Rolle spielt. Auf der Timeline ist alles etwas geschmeidiger (HD), aber beim Rendern gibt es keine Unterschiede. Mein Gedanke, dass ich mit dieser CPU die absolute Nr. 1 bei uns, die 14-Kern i9-7940X nähern könnte, habe ich jetzt erst mal als Traum abgeschrieben.

ComWeb PC-VideoLine Notebooks wieder DA!

Geschrieben von Fred de Vries am in Angebots NEWS, Blog: Video Hardware, News: PC

ComWeb PC-VideoLine Notebooks wieder DA!

Wir können wieder PC-VideoLine Notebooks ANBIETEN!

Wir Videoanwender haben es nicht leicht. Der Qualität ist in den letzten paar Jahren enorm gestiegen. Wir waren vor 6-8 Jahren noch meistens unterwegs mit eine DV Kamera. Dann teilweise auch schon mit HDV. Dann 2 Jahre später war es schon HD mit 1920×1080 und 50i. Und heute ist schon HD 1920×1080 und 50P (Vollbilder) Standard und die ersten haben schon 4K als Standard ausgewählt.

Dies brachte eine Pixelflut wodurch wir enormen Datenzuwachs bekommen haben wenn es um den Videoschnitt geht. Bis zu 4000% Steigerung von Pixelmenge sind es von DV nach 4K mehr! Aber auch bei Full-HD 50p sind es immer noch gute 1000% mehr Pixel (nicht 100 % sondern wirklich 1000 %).

PC-VideoLine Notebooks

PC-VideoLine Notebook – Diese Angebotsseite als PDF herunterladen – Gültig ab Juli 2018

Das war auch der Grund, dass wir vor ziemlich genau 2 Jahren gesagt haben, wir können leider kein Notebook mehr anbieten, das wir für Videoschnitt mit guter Schnittsoftware ohne Bedenken empfehlen können. Und genau das hat sich jetzt geändert, und deshalb gibt es ab sofort wieder Notebooks für Videoschnitt bei uns im Standardprogramm.

Warum erst jetzt wieder PC-VideoLine Notebooks

Unsere Stammkunden wissen es: Wir versuchen immer, so gut wie es nur geht, euch zu Informieren. Ja sogar Verkaufstopp von unsere PC VideoLine haben wir schon mehrmals in unserer kurzen Geschichte gehabt. Damals mit der Skylake war das schon. Und dann letztes Jahr, sehr schmerzhaft auch für uns, mit der Ankündigung von der Coffeelake mit der Erhöhung von 4 auf 6 CPU-Kerne. Genau letztere ist auch der Grund, dass wir jetzt wieder Notebooks anbieten können. Die Coffeelake ist jetzt auch zu haben für Notebooks. Ja Sie lesen richtig: Es werden jetzt auch 6 CPU-Kerne in Notebooks eingebaut.  Aber ACHTUNG! Fallen Sie nicht auf den Trick mit den Notebook- Chips mit der Endung ix-8xxxU rein. Das sind zwar aktuelle Chipsätze unter Umständen, aber es sind auch Cpu’s, die mit 15Watt maximaler Leistung uns Videoanwendern nicht die versprochene Leistung bringen können, sogar wenn da i7 draufstehen sollte. Hierzu lesen Sie mal unsere Artikel bezüglich Fallstricken bei Notebooks durch.

 

QuickSync

Aber, um ehrlich zu sein, ist das nicht der einzige Grund!

Auch der für viele Videoschnitt- Programme wichtige QuickSync ist integriert in dem wichtigsten Notebook. Programme wie EDIUS, Vegas, Magix, und seit 2 Wochen auch das aktuelle Adobe Premiere (Wunder passieren!!) unterstützen diese Möglichkeit, die Grafikengine, die in der CPU vorhanden ist, mitzubenutzen bei der Darstellung und oder Ausrendern des Videomaterials. Dies war bei der letzten Notebook- Reihe  der Hersteller nicht konsequent  zu nutzen, weil es hier angeblich Anpassungsprobleme gab. Wie auch immer, die Tatsache, dass wir statt 4 mit 6 CPU- Kernen arbeiten und die Tatsache, dass es Hersteller gibt, die auch wieder Notebooks anbieten, die wohl QuickSync anbieten, hat uns motiviert, das zu testen. Nun kann ich sagen, JA es funktioniert! Nicht nur unsere PC-VideoLine Notebooks auf Basis von einem Barebone (mit frei auswählbare Komponenten der Notebooks) aus der PC-VideoLine Baureihe, sondern auch bei Markengeräten!

WARNUNG

Leider ist es jetzt nicht so, dass wir alles freigeben können. Noch immer gibt es viel mehr Hersteller die QuickSync noch immer sperren, also erst gar nicht zur Verfügung stellen! Und das sind keine Unbekannten. Ich habe z.B. keine Notebooks  der Firmen ASUS, ACER und GIGABYTE gefunden, die in unserer Leistungsklasse (INTEL i7 mit ix-8xxxH Chipsatz oder Intel i7 mit Workstation CPUs) so etwas anbieten. Deshalb sind unsere Preislisten für Videoschnitt- Leute mit Sicherheit sehr interessante Preislisten, weil wir einer der wenigen sind in Deutschland, die explizit hier auch mitteilen, dass QuickSync vorhanden ist. Leider steht das nicht mal in den Prospekten der Hersteller, weil es für die wohl nicht wichtig ist. Sogar bei MSI, wo es welche gibt, die funktionieren, steht es nicht in den Prospekten. Auch gibt es hier Notebooks, die kein QuickSync haben. Es hat mich z.B. Wochen gekostet, herauszufinden, welche es haben und welche nicht. Klar, kleine Notebooks ohne NVIDIA oder AMD Grafikkarte haben QuickSync. Aber die sind alle mit i3 oder max. i5 ausgestattet und dementsprechend zu langsam. Ja, es ist und bleibt Suchen nach der Nadel im Heuhaufen, aber wenn man fündig wird, ist das Notebook eine Super Lösung. Noch eine Warnung: Es gibt massenhaft alte Angebote da draußen. Machen Sie aber einen weiten Bogen um alles was Intel Core ix-7xxxHQ und älter ist, diese sind deutlich (50% und mehr) langsamer als die Neuen.

PC-VideoLine Notebooks

Eigene PC-VideoLine Notebooks

PC-VideoLine Notebooks sind Notebooks die wir extra für die Verarbeitung und Bearbeitung von Videoschnitt vorgesehen und dementsprechend auch bestückt haben. Unser Hobby sorgt dafür, dass „normale“ Notebooks hier kaum geeignet sind. Auch wenn Sie die Super Gamer Notebooks nehmen, die ein Vermögen kosten, sind wir durch unsere Auswahl, auch wenn Sie deutlich weniger kosten würde als diese Gamer Notebooks, eindeutig besser. Erst recht bei unseren PC-VideoLine Notebooks können wir sogar mit „echten“ i7-8700 Intel Cpu’s unsere Notebooks bestücken, was von der Performance dann auch zu jedem Notebook mit einem ix-8xxxH/HK H370 Chipsatz und erst recht zu den langsamen ix-8xxxU Cpu’s kein Vergleich ist. Natürlich hat das auch seinen Preis, Sie können wohl kaum erwarten, dass ein Notebook mit gleicher Performance nur 2000 €uro kostet, wenn gute Workstations 2000 €uro und mehr kosten. Ist wohl kaum machbar, wenn Sie die Größe und Belüftung von einem Notebook sehen. Natürlich haben wir auch die Notebooks mit Intel Core i7-8750H im Angebot und empfehlen diese auch, wenn QuickSync ein Thema ist. Sie sollten aber immer verstehen, dass es kein Notebook der Welt  gegen eine Video Workstation wie der PC-VideoLine aufnehmen kann wenn es um Geschwindigkeit geht.

Lohnt sich ein Notebook

Ja und Nein, um es kurz zu formulieren. Als 2. Gerät, wenn Sie öfters unterwegs sind, lohnt es, sich so etwas anzuschaffen. Auch wenn das natürlich nicht für jeden in Betracht kommt. Auch für die Anwender, die nur mit HD -Material arbeiten wollen, sind die neuen Notebooks als Arbeitsumgebung schon bestens geeignet. Damit meine ich nicht nur den Rohschnitt. Erst recht, wenn Sie gewöhnt sind, mit Proxy Dateien zu arbeiten, spricht nichts dagegen. Aber auch hier gilt, je höher der Preis umso leistungsfähiger wird das Ganze. Und preislich ist es leider so, dass ein Notebook grundsätzlich deutlich teurer ist als eine Workstation mit der gleichen Power. Ich weiß, dass die Werbung hier etwas völlig anderes sagt.
Aber, wer das glaubt, soll es ausprobieren und seine Erfahrung selber machen.

Bürostuhl24 – Bürostühle und Büromöbel genial günstig!

Betreiber:

ComWeb.de Logo

D 44799 Bochum
Biermannsweg 15

Tel.: 0234 973 14 15

Kontakt per eMail: Info@ComWeb.de oder über unser Kontaktformular

Anfahrt:

Anfahrt zur Firma ComWeb e.K.

Mit Klick auf die Grafik gelangen Sie zum Lageplan.

Um die optimale Funktionsweise unserer Website ComWeb.de sicherzustellen, werden sogenannte Cookies eingesetzt.
Durch das Fortsetzen dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Ihre Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surfergebnis möglich zu machen.
Um unsere Website ComWeb.de ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen weiter zu verwenden, "Schliessen" Sie diese Information und klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dadurch erklären Sie sich mit diesen Einstellungen einverstanden.

Wir, die Firma ComWeb e.K. respektieren und schützen die Privatsphäre unserer Kunden und der Besucher unserer Website ComWeb.de.
Unsere Website kann in der Regel von jedem besucht werden ohne sich speziell identifizieren zu müssen, oder private Informationen abzugeben.
Auf unserer Website ComWeb.de werden Cookies verwendet, um Ihnen eine einfache Navigation durch unseren Internetauftritt zur ermöglichen.
Cookies sind Informationen in kleinen Textdateien, die auf Ihrem Gerätespeicher abgelegt werden. Diese Cookies werden vom Webserver von ComWeb.de bei Ihren Besuchen auf unserer Website wieder erkannt.

Schließen