Beiträge mit Tag ‘4K’

Neue Lern DVD für Panasonic Lumix GH5

Geschrieben von Fred de Vries am in Blog: Video Software, News: Video

Lern DVD für Panasonic Lumix GH5 und GH5 LUT-Pack1 

Neben der Lern DVD für Panasonic Lumix GH5 gibt es auch für ganz kleines Geld auch noch ein GH5 LUT-Pack Nr. 1.
Natürlich ist es wichtig seine Kamera zu kennen, und zwar so gut wie nur möglich. Deshalb ist dieser Lehrgang sehr interessant für Anwender der GH5 und GH5S. Aber natürlich auch für die Leute die mit dem Gedanken Spielen eine Panasonic GH5 zu kaufen, sollten sich dieser Lern DVD für Panasonic Lumix GH5 Kaufen.

UPDATE SONDERANGEBOT

Das bietet Ihnen dieser Lernkurs für PC, Mac und Tablets:

• Über 60 Lektionen mit 2 Stunden Gesamtlaufzeit
• Gestochen scharfe Videos in voller Auflösung
• Integrierte Lektionsbeschreibungen
• Setzen von eigenen Lesezeichen
• Suchfunktion zum schnellen Auffinden gewünschter Themenbereiche
• Skalierbares Abspielfenster mit Vollbildfunktion
• Videos kompatibel mit iPad und anderen Tablets

Lern DVD für Panasonic Lumix GH5 Systemvoraussetzungen:

Lern DVD für Panasonic Lumix GH5 • Windows PC ab 1,6 GHz, min. 512 MB Speicher
• Mac ab OS 10.6.x, min. 512 MB Speicher
• 1920 x 1080 Bildschirmauflösung
• Soundkarte und DVD-Laufwerk

AUTOR

LAUFZEIT

KOMPATIBILITÄT

DOWNLOAD GRÖSS

Martin Flindt

ca. 2 Stunden

Android, iPad, Mac, PC

2,75 GB

 Auch für Anwender der Training Panasonic Lumix GH5

Dieses Paket enthält 7 individuell erstellte Look-Up-Tables im .cube Format .

*Die LUTs sind optimiert für Panasonic GH5 V-Log Aufnahmen, lassen sich aber natürlich mit entsprechender Anpassung auch für alle anderen Arten von Videoaufnahmen nutzen.

Hinweis:
Um diese LUTs verwenden zu können, brauchen Sie eine geeignete Videoschnittsoftware, die LUTs im Cube-Format unterstützt (z.B. Davinci Resolve, EDIUS, Adobe Premiere Pro CC, Final Cut etc.) Ich selber finde es mit die beste LUT Sammlung für dieser Kamera und das bei ein unschlagbare Preis!

Panasonic GH5 LUT-Pack #1

• 7 individuell erstellte LUTs im Cube-Format
• Von Kamera-Spezialist Martin Flindt
• Optimiert für Panasonic GH5s V-Log Aufnahmen*
• Hot Summer LUT
• Moody LUT
• Orange Teal High Contrast LUT
• Orange Teal High Vintage LUT
• Night 1 LUT
• Night 2 LUT

Mehr Informationen und Preisen finden Sie in unsere neu Überarbeitete Lern DVD Tools, klicken Sie einfach HIER

 

Panasonic bei 

Wir gratulieren: Adobe Premiere mit Quick Sync

Geschrieben von Fred de Vries am in Allgemein, Blog: Internet, Blog: Video Software, News: Video

Adobe Premiere mit Quick Sync

Wir gratulieren: Adobe Premiere mit Quick Sync

Es geschehen noch Wunder: Ab sofort gibt es Adobe Premiere mit Quick Sync. Adobe hat es jetzt tatsächlich geschafft, Quick Sync zu integrieren in Ihre Adobe Premiere CC 12.1 das es seit Anfang Mai 2018 (kein Schreibfehler!) gibt. Leider aber ist auch gleichzeitig QuickTime rausgenommen, aber das steht hier nicht zur Debatte. Hierdurch bekommt nach gefühlten 100 Jahren auch Adobe jetzt wesentlich schnelleres Encoding, wenn dieses vom Rechner unterstützt wird. 30% schneller wird codiert bei aktuellen Rechnern durch diese eingebaute Hardware- Beschleunigung. Das verkürzt bei Adobe Videoschnitt in Premiere vor allem bei 4K und aber auch bei 1080p-Material die Renderzeiten.

Adobe Premiere mit Quick Sync

Quick Sync wird bei anderer Software (z.B. EDIUS) schon seit 2011 unterstützt und bringt hier bis zu 500% Beschleunigung. Bei Adobe Premiere mit Quick Sync ist das bei dem Erstlingswerk natürlich noch nicht so schnell, allerdings nimmt diese Beschleunigung auch bei immer mehr Cpu’s rapide ab. Aber immer noch stolze 30% ist das Rendern jetzt schneller bei der aktuellen Coffee Lake! Allerdings vermeldet Adobe, dass nur die letzten Chipsätze der 6th, 7th und 8th Generation unterstützt werden.

Also, will sagen: Ab Skylake, dann  Kaby Lake und den Coffee Lake Intel Motherboards und Cpu’s. Sie sollten also zumindest mal eine Intel i7-6700 CPU haben, um das nutzen zu können. Auch können Sie nicht schon erwarten, dass H.265 funktioniert (theoretisch ja, möglich ab Skylake) oder die Unterstützung in der Timeline- Wiedergabe funktioniert. Bevor ich es vergesse: H.265 funktioniert wohl auf der MAC Seite, und habe ich schon erwähnt, dass Windows 10 Pflicht ist auf der Windows Seite?

Aber hey, die Stadt ROM ist ja auch nicht in 6 Jahren erbaut worden und da man jetzt auch bei Adobe gemerkt hat, dass es diese Funktion gibt und gerade bei schwachen Rechnern doch etwas bringt, haben wir gute Hoffnung, dass hier noch großes kommt… vielleicht…irgendwann.

Da Adobe keine eigenen Encoder baut, sondern so etwas nur zukauft, können die letztlich nicht bei allem selber Handanlegen. Ein bissle Abhängigkeit ist da schon! Jedenfalls gratulieren wir Adobe mit der Entscheidung, es trotzdem zu integrieren, bedeutet es für uns als Anwender doch eine erhebliche Render- Verkürzung.

Was ist Intel Quick Sync Video

Quick Sync ist die Möglichkeit, die integrierte Grafikeinheit von INTEL Cpu’s mit zu nutzen für das Rendern und oder Wiedergeben von diversen Codec- Materialen wie MPEG, MP4, HEVC, DVD, BR, VP9 (YouTube), etc. Diese Grafikeinheit- Funktion gibt es schon seit der Sandy Bridge und sind, was Adobe angeht, eben vorhanden in  Skylake-, Kaby Lake- und heutigen Coffee Lake-CPU´s. Diese haben eine integrierte GPU ( Graphik Processor Unit) mit an Bord. Genau diese GPU (z.B. die UHD 620) hat als Eigenschaft, dass die CPU dieses benutzen kann, um sehr schnell Video und theoretisch auch Bilder (JPEG), auszurechnen, wodurch die CPU selber entlastet wird. Highend Workstations mit dem X299 Chipsatz mit Cpu’s mit 8 bis 28Kernen haben diese GPU Einheit nicht dabei!

AUFBAU der SKYLAKE mit INTEL HD 530 AUFBAU der COFFEE LAKE mit INTEL UHD 620

Ok, habe schon sehr viel zu diesem Thema geschrieben und ach ja, wir haben schon vor Jahren auch Videos in YouTube reingestellt, die das genau erklären, aber die waren damals für andere Betriebssysteme, Schnittsoftware und Chipsätze. Hier mal eine Auswahl:

amd gegen quicksync windows 10 quicksync quicksync 1 monitor skylake und quicksync

Das war auch die Zeit wo es wirklich bis zu 4-5x schneller ging. Je schneller jetzt die Cpu’s werden, desto mehr nimmt der Unterschied natürlich ab. Sogar EDIUS mit neusten Cpu’s holen nur noch ca. 80-100% Zeitersparnis raus. Es ist ja auch so, dass 6 CPU- Kerne statt 4 CPU- Kernen jetzt rendern bei Coffee Lake, aber letztlich immer noch die gleiche GPU – auch wenn der Name angepasst ist (UHD 620).

Adobe Premiere mit Quick Sync Einstellen

Hier schon mal eine Warnung wenn es um Adobe Premiere mit Quick Sync geht. Sie werden die gleichen Probleme bekommen wie alle anderen, die richtigen Einstellungen zu machen.

Installieren, hier richtig Lesen:
  1. Schließen Sie Ihren 1. Monitor an den internen Grafikanschluss an. Dieser sitzt meistens neben dem Tastatur- Anschluss und einigen USB- Anschlüssen. Das hat auch gar nichts zu tun mit der eigentlichen Grafikkarte! Hier gibt es auch sogenannte Dummy -Anschlüsse, was ich aber selber nie ausprobiert habe. Bedenke, die Intel HD/UHD 620 Grafikengine in der CPU ist eigentlich eine sehr langsame Grafikkarte im Vergleich mit der NVIDIA.
  2. Ihren 2. Monitor schließen Sie an die Grafikkarte an. Ich nehme mal an, dass es bei Adobe die NVIDIA- Grafikkarte ist.
  3. Im Bios stellen Sie als Boot Grafikeinheit die „IGFX“ Einheit ein. Jedes Bios ist hier anders. Deshalb selber nachschauen. Hier haben Sie meistens die Möglichkeiten AUTO, PEG/PCIe und IGFX als Auswahl. NUR in der EINSTELLUNG IGFX funktioniert das ganze unter Windows 10!
    Vergessen Sie auch nicht, den Multimonitor- Betrieb oder wie Ihr Bios es auch nennt, zu aktivieren auf „enabled“. Es darf dann auch mit 2 Grafikkarten (Interne + NVIDIA) gearbeitet werden.
  4. Rechner neustarten. Wenn der Rechner zuerst auf dem 1. Monitor erscheint (noch ohne Windows aber mit den üblichen Startklamotten, haben Sie das wichtigste geschafft. Auch wenn Windows wieder auf der NVIDIA- Karte startet ist das in Ordnung. Installieren Sie dann die Grafiksoftware von Intel. Sorgen Sie auch dafür, dass der NVIDIA aktuell ist.
  5. Monitor Einstellungen durchführen, etc. Sie können danach in Adobe bei den Exporteinstellungen unter Codierungseinstellungen die Leistung auf Hardwarebeschleunigung stellen. Der Rest wird dann von ADOBE gemacht.

Quick Sync und Notebooks.

Gerade bei Notebooks gibt es leider viele schwarze Schafe. Das bedeutet, dass hier gerne von den Herstellern bei Notebooks die Quick Sync- Möglichkeiten abgeschaltet werden. – Was für uns eine Super Sache ist, ist für den Spieler genau das Gegenteil.
Die interne Grafikkarte von Intel ist ca. 10x  langsamer als die von z.B NVIDIA. Jetzt wollen Sie aber spielen und nix geht, dann rufen Sie bei der Hotline an und nach viel hin- und her, wird klar: Es wird auf der falschen Grafikkarte gespielt. Sehr lästig für die Hotline. Deshalb wird diese Funktion einfach gesperrt. Die Firma ASUS als Beispiel war hier eine der ersten und noch immer ist diese Funktion in allen aktuellen Notebooks, obwohl Sie vorhanden ist, per BIOS gesperrt bzw. rausgenommen. Aber die Liste der Hersteller ist lang, nicht nur ASUS. Das war so schlimm, dass wir 2 Jahre lang kein Notebook mehr empfohlen haben, weil Quick Sync einfach gesperrt war.
Hier Lesen Sie alles über die aktuelle Situation.

Lohnt sich Adobe Premiere mit Quick Sync

Wie am Anfang gesagt, wir gratulieren, weil wir schon seit Jahren von den Vorteilen wissen, die uns die interne GPU zur Verfügung stellt. Und auch 30% oder bei 4K sogar deutlich mehr auf Notebooks und alten Rechnern sind ein deutlicher Sprung nach vorne – auch wenn die Installation alles andere als einfach ist. Aber notfalls helfen wir auch da weiter. Einfach einen Termin machen und vorbeikommen. Bei Notebooks, wenn Sie es schon haben, erst mal klären, ob Adobe Premiere mit Quick Sync möglich ist oder wenn Sie neu kaufen, dann zuerst bei uns vorbeischauen in der Preisliste 😊

 

Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Geschrieben von Fred de Vries am in Allgemein, Blog: Video Hardware, News: Video

Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Blackmagic Design kündigt die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K an für September 2018! Diese 4K-Kamera hat in meinen Augen das was sich der Anwender wünscht, die mit Color- Grading das Endmaterial auf ein exzellentes Niveau heben will. Apropos Color- Grading: Sie bekommen die Vollversion DaVinci Resolve Studio 15 mitgeliefert. Der Preis inkl. MwSt. ist 1.369 €uro… Zu schön um wahr zu sein?

Pocket sollte bei der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K nicht zu wörtlich genommen werden, dafür ist Sie schlichtweg zu groß. Das ist schon dadurch zu erkennen, dass Sie mit Objektiven arbeiten und in das Gehäuse ein 5“ Touch Display fest eingebaut hat. Dieses hat übrigens eines der besten Menüführungen integriert die ich in einer Kamera gesehen habe, einfach vorbildlich. Der 5“ LCD-Touchscreen mit Onscreen-Overlays inklusive Status, Histogramm, Focus Peaking und Transporttasten macht eine ATOMOS überflüssig – sie ist einfach schon eingebaut.

Das Gehäuse ist aus eine Carbon-Polykarbonat- Mischung hergestellt wodurch die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K sehr widerstandsfähig und leicht ist. Der Body soll 750 Gramm schwer sein. Als handgehaltene Kamera verfügt die Kamera über einen Multifunktionsgriff mit logisch platzierten Tasten und Reglern, die den blitzschnellen Zugriff auf wichtigste Funktionen wie Aufnahmestart/-stopp, Standbilder, ISO, Verschlusswinkel, Blendenöffnung, Weißabgleich, Stromversorgung und mehr bieten.

Aufnahme

Bei 4K arbeitet die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K mit bis zu 60fps und in HD bis zu 120 fps/sec was zurzeit als hervorragend gilt und gewünscht ist. Damit Sie das auch wegsetzen können, bekommen Sie gleich 3 Möglichkeiten:  Auf guten Chip-Karten, schnelleren UHS-II oder CFAST-2.0-Karten und als erste Kamera überhaupt über die intergrierte USB-C Schnittstelle. Diese Schnittstelle ermöglicht es, auch auf schnelleren SSD- Speichermedien aufzuzeichnen, die Sie nach der Aufnahme auch direkt am Schnittplatz benutzen können.

Format

Die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K nimmt entweder in ProRes mit 10Bit oder in CinemaDNG RAW bis zu 12 Bit auf. Und natürlich auch alle standardmäßigen offenen Dateiformate. Neben 4K (nativer Auflösung 4096×2160) kann es natürlich auch UHD … ich denke das ist deutlich. Zudem stehen 3D-LUTs für das Monitoring und die Aufzeichnung zur Verfügung. Die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K kann übrigens über den HDMI-Anschluss das Format in HDR-Video und einer 10-Bit Ausgabe mit optionalem Bildschirmoverlay ausgeben. Anhand von Bildschirm-Overlays hat man Aufzeichnungsparameter, Status, Histogramme, Focus- und Peaking-Indikatoren sowie Transporttasten schnell im Blick.

Aufnahmeformate

Verlustfreies CinemaDNG RAW, RAW 3:1 und RAW 4:1 mit Film-Dynamikumfang bei 4096 x 2160, 3840 x 2160 und 1920 x 1080. Apple ProRes 4096 x 2160, 3840 x 2160 und 1920 x 1080 jeweils mit Film-, Video- oder Extended-Video-Dynamikumfang.

 

Die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K Aufnahme Chip

4/3-HDR-Sensor in voller Größe mit nativer Auflösung von 4096 x 2160. Wir reden hier von effektiver Sensorgröße von 18,96mm x 10mm (Four Thirds). Dieser erlaubt 13 Blenden Dynamikumfang.
Wegen seiner Chipgröße ist die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K enorm lichtstark. Blackmagic erwähnt hier duale native ISO-Werte von bis zu 25.600 für rauscharme Bilder bei schwachen Lichtverhältnissen.

HD-Videonormen

1080p/23,98; 1080p/24; 1080p/25; 1080p/29,97; 1080p/30; 1080p/50; 1080p/59,94; 1080p/60

Ultra-HD-Videonormen

2160p/23,98; 2160p/24; 2160p/25; 2160p/29,97; 2160p/30; 2160p/50; 2160p/59,94; 2160p/60

4K-DCI-Videonormen

4KDCIp/23,98; 4KDCIp/24; 4KDCIp/25; 4KDCIp/29,97; 4KDCIp/30; 4KDCIp/50; 4KDCIp/59,94; 4KDCIp/60

Objektiven mit MFT-Mount

Der MFT-Mount ist extrem flexibel und mit unterschiedlichen Objektivadaptern kompatibel. Erhältlich sind Adapter für PL-, C-, EF- und viele weitere Objektive. Nutzen Sie also Objektive von Herstellern wie Canon, Nixon, Pentax, Leica und sogar Panavision! Die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K verwendet denselben MFT-Objektivanschluss (Micro Four Thirds) wie die ursprüngliche Pocket Cinema Camera, weshalb Kunden bereits früher erworbene Objektive verwenden können.

Audio mit der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Eingebaute hochwertiges Stereo-Mikrofon und Mini-XLR

Die vier in die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K verbauten Mikrofone sind von der Pike auf für High-Fidelity-Audio von bester Klangreinheit konzipiert. Sie nehmen mit extrem niedrigem Rauschen auf und ermöglichen es somit, Ton mit feinste Details live zu erfassen. Kurzum: Dem professionellen Ton wurde bei der Entwicklung der Kamera besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Außerdem gibt es einen Mini-XLR-Eingang mit 48V-Phantomspeisung für den Anschluss von professionellen Mikrofonen wie Ansteck- und Galgenmikrofonen. Sie können auch den 3,5mm-Eingang zum Anschließen von gängigen Videokameramikrofonen verwenden.

Stromversorgung

Akku, Netzstrom und USB-C für Ganztagsdrehs

Die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K wird mit handelsüblichen herausnehmbaren LP-E6-Akkus betrieben. Sie bekommen aber auch ein Netzteil mit verschraubbarem Stecker, der vor versehentlichen Unterbrechungen der Stromzufuhr mitten im Dreh schützt. Dieses Netzteil für 110–220 V liefert ausreichend Strom für die Kamera und lädt gleichzeitig den LP-E6-Akku. Internationale Steckeradapter wappnen Sie für den weltweiten Einsatz. Der Hammer ist: Über den USB-C-Expansionsport lässt sich die Kamera auch mit Strom speisen. Laden Sie sie daher mit tragbaren Akku-Packs, Handy-Ladegeräten oder über Ihren Laptop auf! Die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K bietet in Sachen Stromversorgung absolute Flexibilität, damit Sie den ganzen Tag filmen können.

Fazit

Eine Super Kamera für die Leute, die mehr machen wollen als normale Filmchen. Durch seine Möglichkeiten ist dies keine Kamera die von ihrer Automatik lebt. Hier sind Sie besser bei Canon, JVC und Sony aufgehoben. Möchten Sie allerdings kreativ arbeiten, haben Sie in dieser Preisklasse gar keine Alternative. Weit und breit keine Konkurrenz zu sehen, sogar die Panasonic GH5 ist hier weit abgeschlagen.

Es muss aber Ihnen auch bewusst sein, dass Sie eine PC-VideoLine Workstation brauchen die zu den Extrem- Ausführungen gehört. RAW, 10Bit und 12Bit müssen erstmal verarbeitet werden können. Hierfür sind DaVinci Resolve Studio 15 und GrassValley EDIUS aber Hervoragend ausgelegt. Zu schön um wahr zu sein?

Betreiber:

ComWeb.de Logo

D 44799 Bochum
Biermannsweg 13

Tel.: 0234 973 14 15

Kontakt per eMail: Info@ComWeb.de oder über unser Kontaktformular

Anfahrt:

Anfahrt zur Firma ComWeb e.K.

Mit Klick auf die Grafik gelangen Sie zum Lageplan.

Um die optimale Funktionsweise unserer Website ComWeb.de sicherzustellen, werden sogenannte Cookies eingesetzt.
Durch das Fortsetzen dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Ihre Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surfergebnis möglich zu machen.
Um unsere Website ComWeb.de ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen weiter zu verwenden, "Schliessen" Sie diese Information und klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dadurch erklären Sie sich mit diesen Einstellungen einverstanden.

Wir, die Firma ComWeb e.K. respektieren und schützen die Privatsphäre unserer Kunden und der Besucher unserer Website ComWeb.de.
Unsere Website kann in der Regel von jedem besucht werden ohne sich speziell identifizieren zu müssen, oder private Informationen abzugeben.
Auf unserer Website ComWeb.de werden Cookies verwendet, um Ihnen eine einfache Navigation durch unseren Internetauftritt zur ermöglichen.
Cookies sind Informationen in kleinen Textdateien, die auf Ihrem Gerätespeicher abgelegt werden. Diese Cookies werden vom Webserver von ComWeb.de bei Ihren Besuchen auf unserer Website wieder erkannt.

Schließen